Liberia
Kommentar: Moralischer Auftrag

Die USA glauben an Afrikas großes Potenzial. Sie verstehen auch dessen Probleme. Deshalb wollen sie den Kontinent bei der Suche nach Frieden tatkräftig unterstützen.

Die USA glauben an Afrikas großes Potenzial. Sie verstehen auch dessen Probleme. Deshalb wollen sie den Kontinent bei der Suche nach Frieden tatkräftig unterstützen. Diese Botschaft will George W. Bush vermitteln, wenn er am Montag in Richtung Afrika startet.

Nun mögen Skeptiker der Tatsache, dass der US-Präsident während seiner Reise in keinem der aktuellen Krisenherde Station macht, Symbolcharakter beimessen. Doch ein solcher Einwand lässt sich rasch relativieren: durch ein Militärengagement in Liberia. Und angesichts des brutalen Bürgerkrieges in diesem westafrikanischen Land muss die längst überfällige Mission eine robuste und keinesfalls eine nur kurzfristig angelegte sein.

Die mächtigste Nation auf diesem Globus kann und darf es sich nicht leisten, den Eindruck zu erwecken, zwar gegen Taliban und irakische Gardisten, gegen den weltweiten Terror ins Gefecht zu ziehen, beim mörderischen Treiben von als Soldaten missbrauchten Kindern aber schlicht mit den Schultern zu zucken. Das Somalia-Syndrom bietet genauso wenig eine Ausrede wie Donald Rumsfelds These, man werde nur noch dort militärisch aktiv, wo Amerikas Interessen direkt betroffen seien.

Was vor einer runden Dekade am Horn von Afrika beobachtet werden musste, beweist doch auf makabere Weise, welche fatalen Folgen eine zaghaft und lasch konzipierte Intervention zeitigen kann. Der Pentagon-Chef wiederum sollte wissen, dass in Liberia durchaus nationale Interessen tangiert werden. Nicht nur deshalb, weil dieser Staat vor gut 150 Jahren von befreiten amerikanischen Sklaven gegründet wurde. Es geht vor allem darum, zu demonstrieren, dass die Vokabel „humanitär“ in Amerikas Außenpolitik noch einen Stellenwert hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%