MAN und Scania
Daumenschrauben für den alten Schweden

Eines ist jetzt schon sicher: Hakan Samuelsson, der MAN-Chef, hat mit seiner Übernahmeofferte für Scania in die bewegungsscheue Welt des Lkw-Geschäfts frischen Wind, ja sogar einen Schuss Leidenschaft gebracht. Dafür sollte ihm auch das Scania-Management dankbar sein.

Doch Scania ziert sich wie eine alte Jungfer. Es ist vor allem Leif Östling, der Chef, der im Schmollwinkel hockt. Immer wieder hat er die MAN-Offerten abgewiesen, obwohl es kaum einen gibt zwischen Södertälje Wolfsburg und München, der den Sinn der Veranstaltung noch bezweifelt.

Jetzt ist Samuelsson der Kragen geplatzt, MAN und VW dürften heute Abend zusammengenommen über mehr als 50 Prozent der Scania-Stimmrechte verfügen. Damit legen die Deutschen dem alten Schweden die Daumenschrauben an. Das ist nicht besonderes elegant, aber es geht wohl nicht anders.

Quelle: Pablo Castagnola
Christoph Hardt
Handelsblatt / Ressortleiter
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%