Meinungsumfrage
Kirchhof lässt Eichel alt aussehen

Eine deutliche Mehrheit der Wähler sähe lieber den parteilosen Heidelberger Steuerrechtler Paul Kirchhof im Amt des Bundesfinanzministers als SPD-Amtsinhaber Hans Eichel.

HB BERLIN. Bei einer Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag der ARD sprachen sich 50 Prozent der 500 befragten für Kirchhof aus, der im Kompetenzteam von Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel als Finanz- und Haushaltsfachmann fungiert. Eichel sahen nur 21 Prozent der Befragten als den besseren Finanzminister.

Infratest dimap hatte gefragt, ob die Wähler aktuelle Minister des rot-grünen Kabinetts, die Vertreter im Unions-Kompetenzteam oder einen anderen Politiker geeigneter für das jeweilige Ministeramt finden. Allerdings wurden nicht alle Ressorts einbezogen.

Punkten konnte die aktuelle Bundesregierung nur mit Joschka Fischer und Otto Schily, die zu den beliebtesten deutschen Politikern überhaupt zählen. Sie konte als einzige ihre jeweiligen Kontrahenten auf Seiten der Union deutlich schlagen. Den Grünen Fischer sähen 59 Prozent er Befragten gern weiter als Chef des Auswärtigen Amts, für seinen Gegenspieler Wolfgang Schäuble (CDU) sprachen sich nur 32 Prozent aus. Auch der SPD-Politiker Schily konnte mit 44 Prozent seinen bayerischen Kollegen Günther Beckstein von der CSU (28 Prozent) klar abhängen.

Bei der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik hat der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) Minister Wolfgang Clement (SPD) bereits den Rang abgelaufen. Müller erreicht 38 Prozent Zustimmung, Clement nur 23 Prozent. Familienministerin Renate Schmidt (SPD) muss mit 29 Prozent ihrer Konkurrentin von der CDU, Ursula von der Leyen (35 Prozent), den Vortritt lassen. Noch klarer ist der Rückstand von Bildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD), die mit 19 Prozent Zustimmung hinter der baden-württembergischen Kultusministerin Annette Schavan (30 Prozent) von der CDU liegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%