Merkel hat Mut
Angela Merkel will mehr

„Deutschland kann mehr“, heißt der Leitspruch des CDU-Parteitages in Leipzig. „Angela Merkel will mehr“ lautet sein heimliches Motto.

Merkel will erste (ost-)deutsche Bundeskanzlerin werden. Spätestens mit ihrer Rede in Leipzig ist sie diesem Ziel ein deutliches Stück näher gerückt. Niemand, weder Edmund Stoiber noch Roland Koch, werden ihr die Kandidatur 2006 ernsthaft streitig machen können. Der Grund dafür ist ein kluges Politmanagement, das ihr selbst ihre schärfsten innerparteilichen Widersacher so nicht zugetraut hätten.

Da mag ihre Rede auf dem Leipziger Parteitag auch kein rhetorisches Glanzlicht gewesen sein – Widerspruch, offene Rebellion oder gar Abstraf-Aktionen, wie sie Gerhard Schröder und sein Generalsekretär auf dem SPD-Parteitag in Bochum noch über sich ergehen lassen mussten, hat „Angie“ nicht zu befürchten. Im Gegenteil: Sie zwingt ihre Partei auf einen Reformkurs, der alles andere als populär sein dürfte. Dazu gehört sehr viel Mut. Angela Merkel hat ihn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%