Merkel: Ins Schleudern geraten

Merkel
Ins Schleudern geraten

Hastige Lenkbewegungen können sogar deutsche Hochleistungswagen überfordern. Auch eine Physikerin am Steuer ist dann den Gesetzen von Massenträgheit und Fliehkraft ausgesetzt.

Geht die Fahrerin zu spät in die Kurve, wie die Bundeskanzlerin beim Klimawandel, dann rutscht ein Fronttriebler – wie die meisten deutschen Volumenhersteller – stur geradeaus. Die berüchtigte Heckschleuder, früheres Synonym für Porsche und Käfer, winkt der Steuerfrau gar mit dem Hinterteil zu. Übertriebenes Gegensteuern führt dann nicht nur bei legendären Mercedes-Modellen (Stichwort Elchtest) zum Aufschaukeln und Umkippen der Karosse. Vorausschauende Fahrer lenken rechtzeitig ein. Die Kanzlerin neigt dagegen speziell bei ihrer Klimapolitik zum späten und ruckelnden Einschlag, manchmal gar zum Zickzackkurs. So hat sie die deutsche Autoindustrie und auch die Energieunternehmen persönlich wie mittels der Regierungsmannschaft vor schärferen Klimaschutzauflagen zu bewahren gesucht.

Von ihrem erklärt geradlinigen Weg, alles gegen die Klimakatstrophe zu tun, geriet sie damit schon bei der ersten Gelegenheit ab und hinterließ hässliche Spuren auf dem Randstreifen. Wer sich asiatischen Nachzüglern als vorbildlicher Fahrlehrer empfiehlt, sollte solche Ausrutscher vermeiden. Die glauben sonst, sie könnten beim eigenen rücksichtslosen Off-road-Stil bleiben. Die Fahrt zum Straßburger Europaparlament gestern hat die Kanzlerin – und derzeitige EU-Präsidentin – an ihre hehre Selbstverpflichtung erinnert. Die Folge: heftiges Zerren am Lenkrad und ein Rüffel für die Autoindustrie, endlich saubere Fahrzeuge zu bauen. Doch wenn die Fahrerin die Kurve nicht rechtzeitig kriegt, ist am Schleudern nicht das Auto schuld.

Thomas Hanke
Thomas Hanke
Handelsblatt / Korrespondent in Paris
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%