Nach dem CDU-Sieg
Wahl in Hamburg: Erfolg macht sexy

Natürlich ist es ein Sieg für Ole. Wie kein anderer hat der CDU-Kandidat den Wahlkampf in Hamburg dominiert.

Deswegen ist das Ergebnis der Bürgerschaftswahl auch nicht eins zu eins auf die noch ausstehenden 13 Wahlen in diesem Jahr zu übertragen. Aber Erfolg macht sexy. Die CDU könnte am Anfang einer Siegesserie stehen.

So gesehen hat mit dem Sieg der Christdemokraten der Marsch auf Berlin begonnen. Sechs Jahre, nachdem sie von Schröder in die Opposition geschickt worden sind, haben sie jetzt die Chance zum Wechsel. Der Weg nach Berlin führt über die Länder. Spätestens wenn sich das Ergebnis von Hamburg im nächsten Jahr auch nur annähernd so in Nordrhein-Westfalen wiederholt, gibt es jedoch für die SPD kein Halten mehr.

Da nützt es auch nichts, wenn der Kanzler, sich künftig auf Inhalte besinnen will und zum Beispiel das Kommentieren der Ergbnisse dem designierten Parteichef überlässt. Die Wähler stimmen über die Parteien und ihre Inhalte ab. Bei der SPD halten sie von beiden nicht mehr viel.

Oliver Stock
Oliver Stock
Handelsblatt / Stellvertretender Chefredakteur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%