Kommentare
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

Der bislang letzte große Auftritt dieser Partei war der vor dem Bundesverfassungsgericht. 2001 hatten Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat dort einen Verbotsantrag gegen die Partei gestellt. Dieser scheiterte, weil ein großer Teil der NPD-Funktionsträger Informanten des Verfassungsschutzes waren und das Gericht deren Einfluss auf die Partei nicht benennen konnte.

Grund für den Verbotsantrag war die stark verfassungsfeindliche Ausrichtung der rechtsextremistischen Partei. Wie bei den weit rechts stehenden Parteien üblich, widersprechen viele ihrer Ziele dem Deutschen Grundgesetz. Die NPD will ein völlig neues Deutschland schaffen, in dem das System des Rechts- und Verfassungsstaates nicht mehr gilt. Außerdem fordert sie den Austritt der BRD aus internationalen Bündnissen wie NATO oder EU.

Die Nationaldemokraten propagieren einen Mischmasch aus nationalistischen, konservativen und sozialistischen Thesen. Angefangen beim Ideal der "Frau als Hausfrau und Mutter" setzt sich diese Reihe fort bei der Forderung, dass "der gesamte Grund und Boden Eigentum des Volkes" sein müsse. Vom Individuum ist bei der NPD nicht die Rede, nur vom "Willen der Volksgemeinschaft". Die Partei stellt sich in allen 16 Bundesländern zur Wahl.

» Link: Die NPD im Internet

» Link: Zur Übersicht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%