Navigator
DSF sichert seine Zukunft

Es ist noch nicht allzu lange her, da war das Deutsche Sportfernsehen (DSF) ein Sender nur für Enthusiasten. Wer sich für Lastwagenrennen und zweitklassige Golfturniere interessiert hat, der war bei den Münchenern gut aufgehoben. Die Zeiten sind endgültig vorbei. Seit das Medienunternehmen EM.TV den Kanal übernommen hat, investiert das DSF in Sportrechte, mit denen ein Millionenpublikum vor die Fernseher gelockt wird. Erst waren es die Sonntagsspiele der Fußball-Bundesliga. Nun hat sich das DSF für drei Jahre auch die Partien des Uefa-Cups gesichert.

Das ist aus zweierlei Gründen wichtig. Erstens, weil dadurch zusätzliche Zuschauer und Werbeeinnahmen angezogen werden. Intern viel bedeutender ist jedoch, dass das DSF dadurch seine Zukunft gesichert hat. Denn selbst wenn der Kanal die begehrten Rechte für die Bundesliga wieder verlieren würde, hätte er doch weiterhin ein attraktives Programm mit exklusiven Liveübertragungen zu bieten. So lässt sich jedenfalls wesentlich entspannter in die anstehenden Verhandlungen über die Bundesliga-Rechte gehen.

Sicher, der Uefa-Pokal ist längst nicht mehr so begehrt wie früher und steht im Schatten der Champions League. Auf einem Spartensender wie dem DSF wird er jedoch nach wie vor viele Zuschauer finden.

Joachim Hofer
Joachim Hofer
Handelsblatt / Korrespondent München
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%