Navigator
Ende des Blindflugs

Wunsch und Wirklichkeit stehen in krassem Gegensatz: Die Mobilfunkanbieter wünschen sich steigende Umsätze mit Datendiensten. Doch in Wirklichkeit passiert nicht viel damit, vom Jugendphänomen SMS abgesehen.

Die Nutzung von Datendiensten ist - speziell im Ausland - schlicht ein Blindflug, bei dem viele Controller zunehmend Bauchschmerzen haben.

Um die Wirklichkeit dem Wunsch anzugleichen, führt Vodafone einen Datentarif ein, bei dem 20 MB Daten im Monat in allen Vodafone-Netzen weltweit für 46,40 Euro übertragen werden können. Geschäftsleute zahlen für dieselbe Datenmenge etwa im japanischen Mobilfunk-Netz von Vodafone derzeit noch 320 Euro - es lebe der kleine Unterschied.

Vodafone tut gut daran, aktiv zu werden, bevor die Konkurrenz das Rennen machen wird. Und die heißt in diesem Fall nicht einmal T-Mobile oder E-Plus. Nokia und Intel sind die heißen Konkurrenten.

Beide Firmen haben angekündigt, eng bei der Verbreitung von "Wimax" zusammenzuarbeiten. Das ist der leistungsstarke Nachfolger des bekannten Drahtlos-Internets "802.11b", volkstümlich "Wlan" genannt. Man findet es häufig in Hotels oder Straßencafés. Da es manchmal kostenfrei genutzt werden darf, ist es der Liebling aller Laptop-Besitzer.

Die Botschaft von Nokia & Co. an die Netzbetreiber ist ziemlich klar. Sie lautet: Es geht zur Not auch ohne euch. Und immer mehr Kunden sehen das auch so.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%