Navigator
Licht aus!

Ob "Star Wars Episode III", "Per Anhalter durch die Galaxis" oder "Krieg der Welten" - die amerikanische Filmindustrie setzt mit ihren millionenschweren Produktionen wieder verstärkt auf Science-Fiction-Abenteuer. Doch der Krieg um Gut und Böse in fernen Galaxien reicht offenbar nicht aus, um die deutschen Kinosäle zu füllen.

In den ersten fünf Monaten des Jahres brachen die Besucherzahlen laut Nielsen EDI um 13,8 Prozent ein. Im Juni erwartet die Branche sogar, dass im Vergleich zum Vorjahr mehr als die Hälfte der Besucher wegbleiben, weil attraktive Filme wie im vergangenen Jahr "Harry Potter III" oder "The Day after Tomorrow" fehlen.

Damit dürften vor allem die Betreiber von Multiplexen wie unter anderem die Cinemaxx AG zunehmend unter Ertragsrückgangen leiden. Zusätzlich schmälern bereits Preis- und Mietnachlässe sowie millionenschwere Neuinvestitionen in digitale Bildprojektoren die Gewinne.

Sollte die US-Filmindustrie ihre Schlagzahl an Kassenknüllern nicht schnell erhöhen, wird es für die deutsche Branche eng. Vor allem die großen Ketten wird dies hart treffen. Sie müssen entweder massiv weitere Filmtheater dichtmachen oder sich mit Konkurrenten zusammenschließen. Reagieren die Betreiber aber nicht rechtzeitig, dürfte in vielen Kinos endgültig das Licht ausgehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%