Navigator
Marken sind Zukunft

Werbung kann ein Lachen in unser Leben zaubern. Und dem kollektiven deutschen Jammern zum Trotz schaffen das auch Werber aus Deutschland sinnliche, charmante Lichtblicke.

International wird das fein registriert und honoriert: Mit ihren witzigen Arbeiten für Volkswagen räumte die Werbeagentur DDB gerade bei den New York Festivals groß ab. Die Berliner wurden geehrt, weil sie ihre Arbeit mit Gefühl verfolgen: Sie machen Lust auf Golf und Polo ...

Leider aber sinkt der Mut zur sinnlichen, emotionalen Werbung, und der Anteil abverkaufsorientierter Reklame steigt: Statt Marken zu inszenieren und dadurch ihr Potenzial zu pflegen, werden Produkte in gnadenlosen Preiskämpfen immer häufiger feilgeboten wie Schweinebauchhälften.

Natürlich macht es der Medienbranche Mut, dass 32 Prozent der werbenden Wirtschaft ihre Kommunikationsbudgets 2005 aufstocken wollen. Aber Stimmungen hängen nicht nur von der Höhe der Etats ab, sondern von den Inhalten der Kampagnen. Und da stimmt es wenig hoffnungsfroh, dass Handel und Industrie ihr Heil mehr und mehr in kurzfristiger, auf schnellen Absatz gearbeiteter Werbung suchen.

Wer auf die Pflege seiner Marken verzichtet, unterschätzt die Deutschen, denn unberührt vom Geiz-Gebrüll der letzten Jahre kaufen sie sehr markenbewusst. Solches Vertrauen in Marken schafft man aber nicht kurzfristig, sondern nur durch Kontinuität - durch Investition in Ansehen statt in rabiate Rabattschlachten. Also lasst uns jenen Werbern huldigen, die unser Geld mit vollen Händen in emotionale Markenkommunikation stecken - sie sichern Zukunft. Mit einem Lächeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%