Navigator
Nicht nur ex und hopp

Kein Trend ohne Kontroverse. Seit den 60er-Jahren löst IT-Outsourcing - also die Vergabe von Informationstechnik an einen Dienstleister - immer wieder Diskussionen aus.

Der Wunsch nach mehr Effizienz und mehr Wettbewerbsfähigkeit führte schnell dazu, Unternehmensteile auszulagern und so die Kosten zu senken. Von dieser "ex und hopp"- Mentalität früherer Tage ist nicht viel übrig geblieben. Längst lautet die Frage nicht mehr nur: Wer bietet IT billiger - die interne Abteilung oder der externe Dienstleister?

Die Globalisierung zwingt Unternehmen dazu, ihre Produktion flexibel auf Veränderungen einzustellen. Folgerichtig wird derselbe Maßstab auch an die IT angelegt. Nur wenn sie das Kerngeschäft bedarfsgerecht unterstützt, leistet sie ihren Beitrag zum Unternehmenserfolg. Das strategische Instrument IT richtig einzusetzen, ist heute Management-Aufgabe geworden.

Kleinen wie großen Unternehmen fällt es allerdings schwer, die erforderliche Flexibilität im Kerngeschäft und in der IT unter einem Dach sicherzustellen. Deshalb entscheiden sich Vorstände und Geschäftsführer zunehmend für den externen Spezialisten. Also nicht, um sich der IT nur aus Kostengründen zu entledigen, sondern um ihrer Management-Aufgabe gerecht zu werden. Denn sie wissen: IT tangiert alle Bereiche des Unternehmens, nicht nur die ausgelagerten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%