Navigator
Schlüsselrolle für die IT

Neben nach wie vor knapp kalkulierten Budgets kämpfen IT-Manager derzeit mit gesetzlichen Regulierungen, die 2005 in Kraft treten - beispielsweise dem amerikanischen "Sarbanes-Oxley Act" (SOX), der die Anforderungen an Controlling, Qualität und Transparenz von Finanzinformationen US-börsennotierter Unternehmen deutlich verschärft.

Ab 15. Juli 2005 gilt die Verpflichtung auch für die deutschen, oft mittelständischen Töchter der US-Riesen. Der IT kommt dabei eine Schlüsselposition zu: Sie muss die Systeme zur Finanzkontrolle und-dokumentation bereitstellen und zugleich selbst zuverlässig funktionieren, um den US-Gesetzgeber zufrieden zu stellen. Bei rund jedem siebten SOX-betroffenen Unternehmen steht die Vorbereitung laut Marktforschungsinstitut Meta Group noch aus.

So mancher IT-Verantwortliche mag angesichts von Kosten und Umfang der Anpassungen am liebsten die Augen verschließen. Das wäre falsch, denn die neuen systemischen Prozesse, die SOX fordert, kommen dem Unternehmen zugute: Sauber dokumentierte, stets aktuelle Informationen sowie standardisierte und über Abteilungsgrenzen hinweg integrierte IT-Abläufe sorgen für schnellere Arbeitsvorgänge und einen besseren Überblick über die Kennzahlen. Dies spart Kosten - und ermöglicht schnelle Reaktion auf Firmenentwicklungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%