Navigator
Von Marken und Werten

"Setting the Standard“ – so lautet der Slogan von Airbus. Seit 35 Jahren basteln die Marketingexperten am Image des Flugzeugbauers. Wie nun, wenn ein Mitarbeiter auf die Idee käme, mal eben rasch den Namen einer solch internationalen Marke zu wechseln?

"Setting the Standard" - so lautet der Slogan von Airbus. Seit 35 Jahren basteln die Marketingexperten am Image des Flugzeugbauers. Dem Wiedererkennnungseffekt wird dabei größte Bedeutung zugemessen. Schließlich geht der Wert internationaler Marken in die Milliarden. Wie nun, wenn ein Mitarbeiter auf die Idee käme, mal eben rasch den Namen einer solch internationalen Marke zu wechseln?

Genau das allerdings ist in der Freien-Software-Branche gang und gäbe. Das Betriebssystem GNU/Linux besteht zu 90 Prozent aus GNU und zu zehn Prozent aus seinem Kernel Linux. Doch viele reden fälschlicherweise von Linux als Betriebssystem.

Im Zuge der Internetblase hatten einige Entwickler auch geglaubt, sie könnten das Marketing Freier Software durch die Einführung der neuen Marke "Open Source" verbessern. Allein aus sprachlicher Sicht sind "offene Softwarequellen" aber schon verfehlt. Denn die Offenheit garantiert noch lange nicht das Recht, Software auch verändern zu dürfen. Inzwischen ist der "Open Source"-Strauß wegen der Vielzahl unterschiedlicher Anwenderrechte extrem verwaschen. Kürzlich hat Sun sein Solaris-Betriebsystem als "Open Source" veröffentlicht. In den Lizenzbedinungen heißt es allerdings, dass der Solaris-Quellcode nicht in Freie Software integriert werden darf. Spätestens jetzt ist "Open Source" als Marke tot.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%