Papst-Äußerungen
Ein neuer Flächenbrand droht

Niemand kann im Ernst annehmen, dass der Papst eine Konfrontation im Dialog mit dem Islam herbeiführen wollte. Das Ganze seiner Rede zeigt – wie so häufig – die Relativität der einzelnen Aussage, die hier auch noch im Zitat aus einem mittelalterlichen Dialog besteht.

Dennoch: Die Reaktion der islamischen Welt ist gewaltig. Sie schwillt allmählich an, ganz genauso wie zu Beginn des Jahres nach der Veröffentlichung europäischer Mohammed-Karikaturen.

Es besteht die Gefahr, dass ein Flächenbrand entsteht, der von vielen geschürt wird, denen es nicht in erster Linie um die Sache selbst, nämlich um das gegenseitige Verständnis der Religionen geht.

Der deutsche Pontifex muss schnell handeln und selbst erneut das Wort ergreifen. Er wird dringend gebraucht als Vermittler zwischen den Religionen. In dieser Rolle darf er nicht diskreditiert sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%