Papst-Besuch
Kommentar: Beginn einer Mission

Der Papst ist da. Mit einem Lächeln betrat der erste deutsche Pontifex seit 500 Jahren heute Mittag das Rollfeld auf dem Köln-Bonner Flughafen. Für Benedikt XVI. hat damit eine viertägige Mission begonnen, die für den Verlauf seines Pontifikates von entscheidender Bedeutung sein wird.

Denn der Weltjugendtag in Deutschland zeigt wie in einem Brennglas viele Herausforderungen, denen sich der neue Papst stellen muss. Wie kann die Jugend – also die Zukunft der Kirche – angeredet werden? Wie sind die westlichen Industriegesellschaften anzusprechen, die immer stärker Anzeichen einer inneren Ermüdung zeigen, wie Joseph Ratzinger als Kardinal in einer Analyse feststellte?

Benedikt wird auch als erster deutscher Papst eine Synagoge besuchen. Hier sind richtige Worte zu wählen angesichts der deutschen Vergangenheit, aber auch vor dem Hintergrund der aktuellen Konflikte im Nahen Osten. Der neue Stellvertreter Christi hat alle Chancen auf seiner Seite: Die ganze Welt wird auf das lauschen, was er ab heute sagen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%