Kommentare
Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basistemokratische Initiative (die PARTEI)

Schon Chlodwig Poth, Mitbegründer des Satiremagazins "Titanic", hatte es gesagt: "Die endgültige Teilung Deutschlands - das ist unser Auftrag." Seit Dezember 1989 steht dieser Satz im Impressum der "Titanic". Erst 2004 schickten sich deren Redakteure an, ihren Worten Taten folgen zu lassen. Sie gründeten "die PARTEI". Und auf deren Wahlplakaten steht es nun rot auf weiß: "Keiner hat die Absicht, eine Mauer zu bauen - außer uns."

Martin Sonneborn, zurzeit Chefredakteur des Magazins, wollte anscheinend nicht länger nur Vertreter der vierten Gewalt im Staate sein. Die Titanic-Redaktion drängt nun mit allen Mitteln in die Exekutive. Dazu kündigte sie einen "populistischen und schmierigen Wahlkampf" an. "In der Politik wird heutzutage geäußert, was Stimmen bringt, und das werden wir auch tun", so PARTEI-Chef Sonneborn.

Das sind keine leeren Versprechungen. Immer wieder trat die PARTEI in jüngster Zeit mit hanebüchenen Aktionen in Erscheinung. Zum Jahrestag der DDR-Grenzöffnung errichtete der PARTEI-Vorstand eine symbolische Mauer zwischen Ost und West. Aus einem ihr zustehenden Wahlwerbespot versteigerte die "einzige Partei der radikalen Mitte" 25 Sekunden bei eBay - für mehr als 14 000 Euro. Mit dem Geld wollen die selbst ernannten Populisten Plakate "der ungeschminkten Merkel" in Berlin aufhängen. Aktuelle Aktion der PARTEI: Ein Kanzlerkandidatinnen-Casting mit dem Slogan "Frau - ja, aber schöner".

Sollte der Populismus die PARTEI-Offiziellen wie geplant in Amt und Würden befördern, wäre sie grundsätzlich zur Koalition mit jeder politischen Kraft bereit. Nur die FDP schließt Sonneborn aus: "Wir sind schließlich keine Spaßpartei". Wem es Spaß macht, der kann die PARTEI am 18. September in Berlin und Hamburg wählen.

» Link: Die Seiten der PARTEI

» Link: Zur Übersicht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%