POSTBANK
Kommentar: Nicht das letzte Wort

Gerhard Schröder hat der deutschen Wirtschaft und dem Finanzplatz Frankfurt einen schlechten Dienst erwiesen, als er der Deutschen Bank vor zwei Wochen aus heiterem Himmel den direkten Verkauf der Postbank anbot.

hjk Vor einigen Monaten hätte er bei Vorstandschef Josef Ackermann wohl noch offene Türen eingerannt. Jetzt, unmittelbar vor dem von der Bank mitorganisierten Börsengang der Postbank, musste die Bank zunächst einmal abwinken. Der Interessenkonflikt war anders nicht zu lösen: Als Emissionsinstitut muss die Deutsche Bank für einen lebhaften Absatz und möglichst hohen Preis der Postbank-Aktien sorgen. Als Käufer der Postbank würde Ackermann dagegen einen möglichst niedrigen Preis zahlen und alle Aktien selbst behalten wollen.

Denkt die Führungscrew der Deutschen Bank aber strategisch über den Tag hinaus, dann muss sie die einmalige Chance zur Übernahme der Postbank erkennen. Ende der neunziger Jahre war die Deutsche Bank dem Irrglauben verfallen, ohne ein breites Privatkundennetz auskommen zu können. Inzwischen ist dieser Fehler zwar weitgehend behoben, aber geblieben sind auf dem Heimatmarkt nur eine begrenzte Zahl ausgesuchter Gewerbe- und Privatkunden, mit denen sich größere Marktanteile nicht erobern lassen.

Das Postbank-Netz würde der Deutschen Bank den Vorstoß in völlig neue Kundensegmente erlauben und über das hohe Einlagenvolumen auch neue attraktive Kreditgeschäfte ermöglichen. Das wäre ein klares Bekenntnis zum Universalbankmodell, wie es viele Kritiker der starken Ausrichtung auf das Investment-Banking eh lange vermisst haben. Das letzte Wort zur Übernahme der Postbank durch die Deutsche Bank dürfte daher noch nicht gesprochen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%