Quartalszahlen der Deutschen Bank
Kommentar: Reine Begeisterung ist nicht angesagt

Die Deutsche Bank ist noch für positive Überraschungen gut. Der Zank im Aufsichtsrat und die neuerlichen Umstrukturierungen haben das Institut im operativen Geschäft nicht beeinträchtigt.

Zumindest hat Deutschlands Branchenprimus mit einem Reingewinn von 680 Mill. Euro nicht nur das Ergebnis des Vorquartals sondern auch die Erwartungen der Analysten weit übertroffen. Die hatten der Bank im Schnitt nur 537 Mill. Euro zugetraut. Stolz verweist das Institut darauf, dass es das beste dritte Quartal seit Jahren hingelegt hat und sich in den ersten neun Monaten des Jahres schon nah an das Renditeziel von 25 Prozent herangerobbt hat: Vor Steuern sind es bereits 20 Prozent.

Reine Begeisterung ist angesichts des Ergebnisses aber nicht angesagt. Denn geholfen haben bei den guten Zahlen vor allem Einmaleffekte: die Risikovorsorge schrumpfte um mehr als die Hälfte, seine Kosten drückte das Geldhaus noch einmal um sechs Prozent. Das ist lobenswert. Aber auf die Dauer wird es nicht reichen. Wenn die Bank mit den großen Spielern weltweit mithalten will, muss sie vor allem an der Ertragsschraube drehen. Der Blick in die operativen Segmente zeigt aber: Das bereinigte Ergebnis ist in fast allen Bereichen rückläufig. Einzige Ausnahme ist das lange belächelte Privatkundengeschäft in Deutschland, das zielstrebig in Richtung seines Ergebnisziels von 1 Mrd. Euro marschiert.

Einiges lässt sich mit der Saisonalität der Ergebnisse begründen, schließlich fällt ins dritte Quartal die Urlaubszeit. Doch die Deutsche Bank muss aufpassen: Ihr erklärtes Ziel, im kommenden Jahr 25 Prozent Eigenkapitalrendite zu erwirtschaften, wissen die Aktionäre zu schätzen. Aber alles darf dieser Marke nicht untergeordnet werden. Die nächste Entlassungsrunde zeichnet sich bereits ab, doch Kostenreduzierungen schneiden irgendwann ins Fleisch, die fortgesetzten Aktienrückkäufe reduzieren die Kapitalbasis. Springt die Konjunktur wieder an, könnte die Bank irgendwann zu mager sein, um mit dem Wettbewerb mitzuhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%