„Radiogipfel“
Kuschelrock mit Kanzler Gerd

Gerhard Schröder überstrahlt Angela Merkel im Radio noch müheloser als im Fernsehen.

Nach viereinhalb Minuten wird der Kanzler ein wenig ungehalten: "Herr Koschwitz", sagt er zu dem Moderator, "Ihre Fragen sind doch schon halbe Leitartikel." Der Angesprochene hatte darauf hinzuweisen gewagt, dass mancher Schröders Wahlkampf als "Abschiedstournee" empfinde. "Von Abschied keine Spur, das mögen die anderen so erzählen. Aber Sie dürfen das doch nicht glauben!" Am Ende des Satzes senkt er seine sonore Kanzlerstimme, als mache ihn die Torheit der Welt ein wenig traurig. "Ich komme auf jeden Fall wieder, und zwar als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland."

Der Kanzler gibt ein halbstündiges Interview, 45 private Rundfunksender übertragen es in ganz Deutschland, Reichweite rund 15 Millionen Hörer. Anschließend kommt Unions-Kanzlerkandidatin Angela Merkel an die Reihe, mit ebenfalls einer halben Stunde Sendezeit. "Radiogipfel" heißt das Ganze - in Anlehnung an das TV-Duell, was aber nicht ganz hinkommt, denn die beiden Kombattanten sitzen sich nicht gegenüber. Der Fragensteller heißt Thomas Koschwitz, bekannt aus mancherlei Pop- und Talksendungen und ein Mann, der sich auf seiner Website rühmt, einst den "Kuschelrock" erfunden zu haben. "Ich will, dass die Zuhörer am Sonntag besser ihre Wahlentscheidung treffen können", sagt er. "Ich bin selber unentschlossen, das heißt stellvertretend für Millionen Hörer."

Doch Koschwitz hat seine erste Frage noch nicht zu Ende gestellt, da wird er auch schon unterbrochen: "Darf ich Sie auch erst mal begrüßen, Herr Koschwitz", sagt der Kanzler. "Das ist ganz lieb. Find? ich schön!" Koschwitz fragt: Was die SPD überhaupt tun wolle, wenn sie gewinnt, was aus Schröder selber werde, wenn nicht. Doch der Kanzler deutet jede Frage als Unterstellung, jeden Vorhalt als falsch gerechnet, und der fröhliche Herr Koschwitz muss sich belehren lassen: "Sie sind leider nicht informiert."

Seite 1:

Kuschelrock mit Kanzler Gerd

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%