Kommentare
Reflex der Vergangenheit

Die Affäre um General Günzel bringt Deutschland in den USA und einigen europäischen Ländern mal wieder in die Schlagzeilen. Dabei muss man aber bei der Bewertung dieses Vorfalls zwei Dinge auseinander halten.

Die Affäre um den Bundeswehr-General Reinhard Günzel bringt Deutschland in den USA und einigen europäischen Ländern mal wieder in die Schlagzeilen. Dabei muss man zwei Dinge auseinander halten: Ein Berufssoldat, der antisemitischen Ressentiments Beifall spendet, hat in der Bundeswehr nichts verloren. Verteidigungsminister Peter Struck hat deshalb völlig zu Recht sofort gehandelt.

Es besteht jedoch kein Anlass, die Bundeswehr einmal mehr unter einen generellen Verdacht zu stellen. Ein Bodensatz rechtsradikaler Ansichten findet sich in der gesamten Gesellschaft – nicht nur in Deutschland. Soldaten sind für solche Gedanken nicht anfälliger als andere Bürger.

Wer heute immer noch politische Analogien zur Wehrmacht der Hitler-Zeit zieht, verrät mit seinen Reflexen der Vergangenheit mehr über sich selbst als über die Bundeswehr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%