Reits
Kurzsichtige Abstinenz

Deutschland verschenkt Wachstumschancen. Das wird das traurige Ergebnis sein, wenn das Bundeskabinett am Donnerstag den Entwurf für die Einführung von börsennotierten Immobiliengesellschaften, den so genannten Reits, durchwinkt.

Denn anders als ursprünglich geplant, werden die Wohnimmobilien nicht Bestandteil der Reits sein. Reits-Kritiker in der SPD, zu denen auch Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee gehört, werden sich beglückwünschen, doch ihre Argumentation ist inkonsistent. Wie verhalten sich denn diese Kritiker zu der Tatsache, dass Private-Equity-Gesellschaften in großem Stil Wohnbestände in Deutschland gekauft haben und jetzt die Freiheit haben, diese in einen französischen oder demnächst auch britischen Reit einzubringen? Keiner kann sie davon abhalten. Und das ist auch gut so.

Konsequenterweise müssten in Deutschland Möglichkeiten geschaffen werden, auch hier Wohnbestände in Reits überführen zu können. Denn wenn es in Deutschland keine Kapitalmarktangebote gibt, werden halt die ausländischen Instrumente in Anspruch genommen. Mit anderen Worten: Es gibt Reits, man wird sie zeichnen können, doch in Deutschland verhält man sich so, als ob diese Entwicklung aufgehalten werden kann. Es tut schon weh, mit anzusehen, wie leichtfertig und kurzsichtig hier zu Werke gegangen wird. Und letztlich werden auch keine Mieterrechte ausgehebelt, wenn Reits eingeführt werden. Wer sollte sich darüber hinwegsetzen können? Im Gegensatz zu Private-Equity-Gesellschaften dürften Reits eher daran interessiert sein, den Wert ihres Vermögens – die Wohnungen – durch Modernisierung, Pflege und Revitalisierung zu mehren. Die Möglichkeiten, die der Kapitalmarkt bietet, verstreichen ungenutzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%