Russland
Zurück, marsch, marsch!

Der Arm von „Zar Wladimir“ reicht weit, sogar bis ins Ausland. Den Gouverneur der russischen Region Twer erreichte der Anruf aus dem Kreml auf dem Londoner Flughafen: Ihm wurde klar gemacht, dass er in England nichts zu suchen habe, wolle er von Präsident Putin in diesem Jahr erneut zum Gouverneur ernannt werden. Prompt machte der Provinzchef kehrt. Zuvor hatten bereits Vertreter aus Ministerien und Unternehmen auf Geheiß von oben ihre Teilnahme an einem internationalen Investorenmeeting an der Themse abgesagt.

Putin, der zu Hause oppositionelle Demonstranten von der Polizei verprügeln lässt, legt auch die Wirtschaft seines Landes immer straffer an die Leine. Die Lenker großer Staatskonzerne wie Gazprom und Rosneft durften ebenso wenig nach London reisen wie die Chefs wichtiger privater Banken und Industriefirmen. Denn Putin hatte im Vorfeld die Order ausgeben lassen: Nach England sollten nur jene Firmenchefs fliegen, deren Unternehmen einen Gang an die Londoner Börse anstreben würden. Damit will der Kremlherr verhindern, dass Russlands Unternehmer, wie bereits 1996 vor der Wiederwahl von Vorgänger Boris Jelzin, auf neutralem Territorium darüber diskutieren, wie die russische Politik aus ihrer Sicht konzipiert werden sollte. Denn die als Folge immer schneller rollender Rohstoff-Rubel mächtig gewordenen Konzerne bilden den einzig verbliebenen Gegenpol zur Politik des Präsidenten. Putins Ukas an die Unternehmer passt ins Bild: Opposition und kritische Medien sind inzwischen fast völlig zum Schweigen verdammt, immer mehr Firmen gelangen in Staatsbesitz. Zur Sicherung seiner Macht interpretiert Putin Demokratie eben höchst eigenwillig, ganz nach Gusto.

Der Hamburger ist nach Stationen als Auslandskorrespondent in Moskau, Brüssel und Warschau jetzt Auslandschef des Handelsblatts. Er interessiert sich besonders für Osteuropa, die arabische Welt und Iran.
Mathias Brüggmann
Handelsblatt / Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%