Staatsfinanzen
Peer im Glück

Steuereinnahmen auf Rekordniveau, geringste Nettokreditaufnahme seit langen, sinkende Sozialabgaben – fast könnte man glauben, Deutschland werde 2007 zum Musterknaben und Peer Steinbrück zum Retter der Staatsfinanzen. Fast!

Denn eine wirklich solide Finanzpolitik würde bedeuten, dass der Staat im Boom Überschüsse erwirtschaftet, um ein Polster für das nächste Tal zu haben. Davon ist Deutschland Milliarden-weit entfernt.

Tatsächlich hat Steinbrück nur Glück. Angeschoben von der boomenden Weltkonjunktur ist die deutsche Wirtschaft so stark, dass selbst die größte Steuererhöhung aller Zeiten ihr nur einen leichten Stoß versetzen dürfte – wenn die Prognosen zutreffen.

Doch Vorsicht: Das tückische an ökonomischen Schocks ist, dass sie unerwartet kommen – Ex-Finanzminister Eichel kann davon ein Lied singen; sein Ende ist bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%