Über 200 000 Besucher kamen in den ersten drei Tagen auf die Cebit
Positive Trends von Mittelstand und Handel

Gute Nachrichten zur Halbzeit von der Cebit in Hannover. Positive Trends bei den Zielgruppen Mittelstand, Handel und internationale Besucher. Ein Wermutstropfen scheinen die noch etwas verhaltenen Besucherzahlen, vor allem aus Deutschland, zu sein.

HANNOVER. Messe-Chef Ernst Raue war sichtlich erleichtert, als er am Sonntag das Halbzeitergebnis der diesjährigen Cebit bekannt gab: Gute Stimmung in den Hallen, zufriedene Gesichter bei Ausstellern und Besuchern sowie zahlreiche spannende neue Themen, lautete die Analyse der Messe für die ersten drei Tage. Bei den Besucherzahlen aber gab sich Raue doch etwas bedeckt. Von deutlich mehr als 200 000 Besuchern war die Rede. Auch auf Nachfrage wurde der Cebit-Chef nur wenig genauer. Die Besucherzahl dürfte zur Halbzeit höchstens bei 220 000 liegen, war den vorsichtigen Worten zu entnehmen.

Die Zahlen scheinen der Wermutstropfen im Optimismusjubel der Cebit 2005 zu sein, während sie in früheren Jahren schon am Samstagabend vom damaligen Messechef Hubert Lange auf der Bergfestparty freudig verkündet wurden. Doch Raue muss sich nicht an diesen Rekordzeiten der Branche messen, als Rekordzahlen in Hannover Trumpf waren. Nach vorsichtigen Hochrechnungen dürfte die abschließende Besucherzahl am Mittwoch zwischen 450 000 und 500 000 liegen. Das wäre in den schwierigen Zeiten, in denen wir uns unbestritten befinden, ein gutes Ergebnis und deutliches Zeichen für den berechtigten Optimismus, den die Branche auf der Cebit verkündet. Der positive Verlauf der ersten Messetage untermauere die Marktprognosen des Branchenverbandes, sagte Bitkom-Vizepräsident Heinz Paul Bonn auf der Halbzeitkonferenz. Nach 2,6 Prozent im vergangenen Jahr rechne der Verband in Deutschland für dieses Jahr mit einem Umsatzplus von 3,4 Prozent.

Nach Aussagen der Messeleitung scheint der erklärte Zielgruppenfokus der Cebit zu greifen: Die besonders umworbenen Gruppen Mittelstand und Handel legen zu. So kamen bisher zwei Drittel aller Fachbesucher aus Betrieben mit bis zu 500 Mitarbeitern, sagte Raue. Der eigens für Händler eingerichtete Planet Reseller verzeichnete an den ersten Messetagen ein Wachstum von zehn Prozent.

Positive auch die Auslandsresonanz: Um deutliche fünf Prozentpunkte gestiegen sei der Anteil der ausländischen Besucher - von 28 auf über 33 Prozent. Dabei kamen mit über 16 000 Besucher zum Messeauftakt aus der Region Asien-Pazifik. Das entspricht einem Wachstum von mehr als 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Verhaltener war - wenig überraschend - die Reiselust aus deutschen Landen nach Hannover. In vielen Firmen regieren noch immer die Controller mit rigidem Rotstift.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%