Kommentare
Wirtschafts-Dienst

Das Bundeskriminalamt (BKA) sucht die Nähe zur Wirtschaft. Genauer gesagt, zu den international agierenden Konzernen.

Im Kampf gegen Terroristen und Wirtschaftskriminelle intensivieren beide Seiten ihren Informationsaustausch. Und dies in trauter Runde. Da drängen sich heikle Fragen auf: Besteht die Gefahr, dass das BKA Firmenwissen oder die Daten von Mitarbeitern ausspäht? Sind die Konzerne Handlanger für die Sicherheitsbehörden? Erhält ein kleiner Kreis von exklusiven Firmen Informationen, die andere Unternehmen auch gerne hätten, um Mitarbeiter im Ausland vor Entführungen zu schützen? Welche Konsequenzen ergeben sich für die Mitarbeiter eines Unternehmens, das im Ausland als Zuträger des BKA erscheint?

Der Informationsaustausch zwischen Wirtschaft und Sicherheitsbehörden ist notwendig. Wirtschaftskriminelle arbeiten mit modernsten Techniken, Terroristen agieren weltweit. Das BKA muss über die Sicherheitsforschung informiert sein, um Fahndungserfolge erzielen zu können. Die Informationsnetze der internationalen Konzerne können wertvolle Dienste leisten, um vor Anschlägen auf Industrieanlagen im Ausland, aber auch vor Terrorattacken in Deutschland zu schützen. Umgekehrt verhält es sich ähnlich. Selbst die Global Player brauchen Lageberichte des BKA. Dennoch bleibt die Kooperation für die Unternehmen eine Gratwanderung. Einen Austausch von Personendaten gebe es nicht, beteuern die Beteiligten. Doch eine Garantie, dass anhand der Gespräche keine Rückschlüsse gezogen werden, gibt es auch nicht. Misstrauen kann dadurch entstehen, dass nicht alle, die an der Gesprächsrunde teilnehmen wollen, auch teilnehmen können. Transparenz, die sich das BKA auf die Fahnen geschrieben hat, bleibt daher das Gebot der Stunde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%