Morning Briefing 27. Februar Der Kanzlerwahlverein

Kommentieren

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,
die Regeln der Macht versteht Angela Merkel: Ein paar neue Köpfe fürs Kabinett, eine kämpferische Rede auf dem Parteitag und schon schnurren die CDU-Mitglieder wieder. Mit fast 98 Prozent stimmten die Delegierten für den Koalitionsvertrag mit der SPD. Der Verzicht auf das Finanzministerium? Vergessen. Die Dominanz sozialdemokratischer Ideen im Koalitionsvertrag? Kein Problem. So geht Kanzlerwahlverein.

Quelle: dpa
Annegret Kramp-Karrenbauer (r.): Die neue CDU-Generalsekretärin genießt Merkels Vertrauen.

Den Wettkampf um Merkels Erbe führen zwei unterschiedliche Politiker: Die neue CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und der designierte Gesundheitsminister Jens Spahn. Die eine genießt Merkels Vertrauen, der andere ist der größte Kritiker der Kanzlerin. Die Debatten über Profil und Ausrichtung der CDU drohen intensiv zu werden. Und das ist gut so: Harmonie ist kein Geschäftsmodell für eine Partei.

Quelle: dpa
Xi Jinping: Chinas Präsident könnte Herrscher auf Lebenszeit werden.

Chinas Führung wird die schwierige Regierungsbildung in Berlin mit einem Lächeln goutieren. Um Präsident Xi Jinping eine längere Amtszeit zu ermöglichen, soll die Begrenzung auf zweimal fünf Jahre gestrichen werden. Herrscher auf Lebenszeit – so viel Macht hatte vorher nur Staatsgründer Mao Zedong. Den Vertretern des Volkskongresses kann man nur Albert Camus entgegenhalten: „Kein Mensch besitzt so viel Festigkeit, dass man ihm die absolute Macht zubilligen könnte.“

Quelle: AFP
Prototyp eines amerikanischen Managers: SAP-Chef Bill McDermott.
(Foto: AFP)

SAP-Chef Bill McDermott ist der Prototyp eines amerikanischen Managers: leidenschaftlich, mutig und visionär. Sein Motto: „Think big“. Im Interview mit dem Handelsblatt erklärt er, wie er sich die Zukunft des Softwarekonzerns vorstellt. Sein Ziel: die Verdreifachung des Börsenwerts auf mehr als 300 Milliarden Euro. Pflichtlektüre für Manager mit Anspruch.

Quelle: dpa
Sigmar Gabriel: Der Außenminister spricht auf der Asia Business Insights Konferenz über die deutsche Asien-Strategie.

Morgen findet zum vierten Mal die Asia Business Insights Konferenz statt. 350 Asienexperten diskutieren Chancen und Risiken der wichtigsten Wachstumsregion der Welt. Mit dabei: Mark Tucker, Group Chairman der HSBC, Kasper Rorsted, CEO von Adidas, und Joachim von Amsberg, Vizepräsident der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB). Beim Dinner wird Außenminister Sigmar Gabriel über die deutsche Asien-Strategie sprechen. Wer mich zur Konferenz im Düsseldorfer Medienhafen begleiten will, schickt einfach eine Mail an: afhueppe@morningbriefing.de. Zehn Tickets habe ich zur Seite gelegt, das Los entscheidet.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag.

Sven Afhüppe
Chefredakteur

Hier können Sie das Morning Briefing abonnieren.

Morning Briefing: Alexa
Startseite

Mehr zu: Morning Briefing 27. Februar - Der Kanzlerwahlverein

0 Kommentare zu "Morning Briefing 27. Februar: Der Kanzlerwahlverein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%