Pinocchio des Tages

Pinocchio des Tages
Erwischt...

... bei den kleinen und den großen Lügen: Wir überprüfen Aussagen von Politikern und Top-Managern auf ihren Wahrheitsgehalt. Halten sie dem Faktencheck stand? Oder wächst bei Pinocchio die Nase?

    Kommentare zu "Erwischt..."

    Alle Kommentare
    • @Sven - Es ist wohl tatsächlich so, wie Prof. Otte vor kurzem in einem Interview sagte: Heutzutage haben in D die Konzerne das Sagen, die Politik hat fast nichts mehr mitzureden. "Dank" Brüssel nimmt das immer schlimmere Ausmasse an.

      Ausserdem, wenn die Exportindustrie unbedingt am Euro festhalten will, dann soll sie m.E. auch für die Transferunion aufkommen und nicht die Bürger.

    • @Sven - Es ist wohl tatsächlich so, wie Prof. Otte vor kurzem in einem Interview sagte: Heutzutage haben in D die Konzerne das Sagen, die Politik hat fast nichts mehr mitzureden. "Dank" Brüssel nimmt das immer schlimmere Ausmasse an.

      Ausserdem, wenn die Exportindustrie unbedingt am Euro festhalten will, dann soll sie m.E. auch für die Transferunion aufkommen und nicht die Bürger.

    • Herrn Westerwelle hier als P. dazustellen ist verdammt schlechter Journalismus. Zum einen liegen 9 Jahre zwischen den Entscheidungen, zum anderen:
      Damals ging es darum Hussein zu drohen, dass man darüber nachdenke Truppen in den Irak zu schicken wenn er nicht ....
      Es ging nicht darum tatsächlich Truppen dort runter zu schicken (die entscheidung kam erst Monate danach). (Und da wäre es falsch gewesen welche runterzuschicken!!!!!)
      Hier ging es nicht um drohen, die Abstimmung war noch nicht mal angelaufen, da waren die Truppen Frankreichs schon unterwegs. Es ging also um die tatsächliche Entscheidung: Morgen sind deutsche Soldaten im Krieg.
      Aus meiner Sicht ist das die Erste Entscheidung von Herrn Westerwelle, die ich in den letzten Monate für gut empfunden habe.
      War 2002 nicht Herr Fischer Aussenminister? Also der der jetzt sagt dass das NICHT-Ja schlimmen Schaden für Deutschland international verursacht hat?
      Ich glaube unsere Nachbarn sind ganz froh, das wen die deutsche Armee in Deutschland bleibt, der 2. Weltkrieg ist bei vielen noch nicht ganz vergessen.

    • Gibt's die Chance, auch Redakteure für den Test zu nominieren?

    • Diese Serie hier könnte eigentlich eingestellt werden. Der Politiker lebt nunmal, um zu lügen. Sie sind sozusagen Berufslügner. "Was ist der Unterschied zwischen einem Politiker und einer Prostituierten? Es gibt keinen. Man schämt sich bei beiden ihrer Verwandschaft."

    • Tja wenn es um die Autos geht, dann kennen die Deutschen keinen Spaß.

      Auch der Ausstieg aus der Kernenergie
      würde weniger Jobs, weniger Exporte, weniger Steuern und weniger Wohlstand bedeuten !

    • Wo bitte hat Herr Kretschmann gelogen? Er hat eine Meinung geäußert, die dem Redakteur offenbar nicht gefällt. Dies als Lüge im "Faktencheck" darzustellen ist mehr als peinlich!

    • Putin versteht nichts von ökonomischen Zusammenhängen? Den Benzinmangel durch steigende Exporte hat er natürlich vorausgesehen, deshalb hat er auch die Ausfuhrzölle erhöht. Nun vom Gesetzesentwurf bis Inkraft tretten dauert es einige Monate. Ein Premier (auch wenn er Putin heißt) kann dies nicht erheblich beschleunigen. Was sollen hier diese halben Wahrheiten?

    • In Sachsen-Anhalt herrschen ja schon fast griechische Verhältnisse...! Es wird immer deutlicher, Politiker müssen strikt an ihrem Handeln gemessen werden, und dieses Handeln bedarf einer immer größer werdenden Aufmerksamkeit der Allgemeinheit. Es ist höchste Zeit, dass der dt. Miichel aufwacht!

    • Wo bitte Hat Herr Bahr gelogen? Oder haben Sie sich als Handelsblatt getäuscht? Schließlich waren es doch die Sprossen!!!

    Serviceangebote