Pinocchio des Tages

_

Pinocchio des Tages: Erwischt...

... bei den kleinen und den großen Lügen: Wir überprüfen Aussagen von Politikern und Top-Managern auf ihren Wahrheitsgehalt. Halten sie dem Faktencheck stand? Oder wächst bei Pinocchio die Nase?

Bild 1 von 36

"Diese Spekulationen werden in den Medien aufgenommen, selbst wenn einiges falsch ist."

UBS-Chef Sergio Ermotti zu Spekulationen über weitere Stellenstreichungen am 15.10.2012

In der Tat, und da hatte UBS-Chef Ermotti recht, war an den Spekulationen über weitere Stellenstreichungen bei der Schweizer Bank etwas nicht richtig. Die Zahlen, die kursierten, waren viel zu niedrig. Zwar hatte Ermotti vor rund einem Jahr angekündigt, den Stellenabbau seines Vorgängers Oswald Grübel vor allem im Investment-Banking forcieren zu wollen. Bei dessen Plänen war noch von 3 500 Stellen die Rede. In diesem Oktober wurde dann der Abbau von weiteren 400 Stellen im Investment-Banking und 2 000 in der IT-Sparte kolportiert. Doch jetzt hat die Realität alle Gerüchte überholt. Bis zu 10 000 Stellen werden der Neuausrichtung des Konzerns zum Opfer fallen.

31.10.2012

Bild: Reuters