Handelsblatt

_

Motorsport 24-Stunden-Rennen: Ferrari plant anscheinend Rückkehr nach Le Mans

Der Formel-1-Rennstall Ferrari plant anscheinend eine Rückkehr zum legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

Ferrari startete zuletzt 1973 in Le Mans Quelle: SID
Ferrari startete zuletzt 1973 in Le Mans Quelle: SID

Hamburg (SID) - Der Formel-1-Rennstall Ferrari plant anscheinend eine Rückkehr zum legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Die Scuderia wolle noch in diesem Jahr entscheiden, ob man ab 2015 mit einem Prototypen der Klasse LMP1 an dem traditionsreichen Rennen teilnimmt. Das berichtet die Fachzeitschrift auto motor und sport.

Anzeige

Ferrari hege ernsthafte Absichten, neben der Formel 1 auch in einer weiteren Rennserie teilzunehmen. In Le Mans würde Ferrari auf Porsche, Audi und Toyota treffen. Zudem sollen auch Nissan und Honda eine Teilnahme in Frankreich prüfen.

Ferrari gewann neun Mal den Langstrecken-Klassiker, zuletzt 1965 mit Masten Gregory und Jochen Rindt. 1973 waren die "Roten" letztmals mit einem werkseigenen Prototypen in Le Mans am Start.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
EM-Qualifikation: Löw holt Bellarabi

Löw holt Bellarabi

Joachim Löw setzt in der EM-Qualifikation auf 16 Weltmeister. Einziger Neuling für die Duelle in Polen und gegen Irland ist der Leverkusener Karim Bellarabi. Dortmunds Kevin Großkreutz ist nicht dabei.

Stimmen zur Champions League: „Dortmund schießt sich Liga-Frust von der Seele“

„Dortmund schießt sich Liga-Frust von der Seele“

Borussia Dortmund hat sich aus der Krise geschossen. Und wird ausgelassen bejubelt. Auch Leverkusen siegt in der Fußball-Königsklasse deutlich. Reaktionen und Stimmen zu den Spielen der beiden deutschen Teams.

Transferbörse: Poldi will weg vom FC Arsenal

Poldi will weg vom FC Arsenal

Fußball-Weltmeister Lukas Podolski möchte den FC Arsenal so schnell wie möglich verlassen. Der Dauerreservist strebt einen Wechsel in der Winterpause an. Ob das klappt, hängt aber nicht nur von ihm ab.