Handelsblatt

_

Motorsport Formel 1: Ferrari dementiert Gerüchte über Alonso-Verletzung

Ferrari hat Gerüchte über eine mögliche Verletzung von Fernando Alonso dementiert. Der Spanier soll sich bei einem Kartrennen im Januar eine Rippenverletzung zugezogen haben.

Ferrari dementiert Verletzungsgerüchte zu Alonso Quelle: SID
Ferrari dementiert Verletzungsgerüchte zu Alonso Quelle: SID

Jerez (SID) - Der Formel-1-Rennstall Ferrari hat Gerüchte über eine mögliche Verletzung von Ex-Weltmeister Fernando Alonso umgehend dementiert. Der Spanier, der bei den ersten Testfahrten der neuen Saison im spanischen Jerez fehlt, soll sich bei einem Kartrennen im Januar eine Rippenverletzung zugezogen haben. "Es ist offensichtlich, wie hart Fernando derzeit trainiert. Dieses Gerücht ist völliger Blödsinn und absolut unwahr", ließ Ferrari in Andalusien verlauten.

Anzeige

Alonso, der fleißig die Ergebnisse seines täglichen Trainings auf dem Rad und der Laufstrecke via Twitter mitteilt, wird erst am 19. Februar in Barcelona zum ersten Mal ins Cockpit des neuen Ferrari F138 steigen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Entschuldigung nach Videopanne: FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

FIFA zeigt Krim im WM-Logo als Teil Russlands

Bei der Präsentation des Logos für die WM 2018 in Russland zeigte die FIFA ein Video mit der Krim als Teil der Russischen Föderation. Jetzt entschuldigt sich der Fußball-Weltverband – und hat auch eine Begründung parat.

Insolvente Rennställe: Die große Krise der Formel 1

Die große Krise der Formel 1

Der Verdrängungswettbewerb in der Formel 1 ist gnadenlos. Zwei kleinere Teams, Caterham und Marussia, haben kein Geld mehr und kämpfen ums Überleben. Wo es hakt, warum die Großen fein raus sind und was sich ändern muss.

Eishockey DEL: DEL-Schlusslicht Straubing holt Kanadier Deschamps

DEL-Schlusslicht Straubing holt Kanadier Deschamps

Die Straubing Tigers aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben den früheren NHL-Stürmer Nicolas Deschamps verpflichtet.