Handelsblatt

_

Motorsport Formel 1: Keine Live-Berichte im ARD-Radio über Vettel

Die ARD verzichtet ab der kommenden Saison auf eine Live-Berichterstattung von der Formel 1 im Radio und will sich stattdessen vermehrt auf investigative Recherche konzentrieren.

Ab 2014: Keine Live-Berichte im ARD-Radio Quelle: SID
Ab 2014: Keine Live-Berichte im ARD-Radio Quelle: SID

Hamburg (SID) - Die ARD verzichtet ab der kommenden Saison auf eine Live-Berichterstattung von der Formel 1 im Radio und will sich stattdessen vermehrt auf investigative Recherche im Sport konzentrieren. Das gab die öffentlich-rechtliche Anstalt nach einer Sitzung ihrer Intendanten bekannt. Der Aufwand der ARD-Radio-Übertragungen über Weltmeister Sebastian Vettel und Co. habe zuletzt "in keinem sinnvollen Verhältnis mehr" gestanden, teilte die ARD mit.

Anzeige

"Gleichwohl haben wir uns den Abschied von der Formel-1-Liveberichterstattung nicht leicht gemacht. Und so werden wir unseren Beschluss im Herbst 2014 überprüfen", sagte Joachim Knuth, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission, und versicherte, dass die ARD-Programme weiter über die Ergebnisse und andere Nachrichten in der Königsklasse des Motorsports berichten werden.

Die Formel 1 hat seit einigen Jahren mit einem rückläufigen Interesse an der Rennserie zu kämpfen - weltweit sinken die TV-Zuschauerzahlen. Zudem verzeichnet der Automobil-Weltverband FIA eine rückläufige Zahl an Akkreditierungen für Journalisten.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Europa League: Gladbach rettet Punkt in Villareal

Gladbach rettet Punkt in Villareal

Borussia Mönchengladbach lieferte sich mit Villareal einen Schlagabtausch erster Güte. Zwei Mal führten die Spanier, zwei Mal kamen die Fohlen zurück. Am Ende war sogar der Sieg möglich.

England-Debakel komplett: Everton kontert Wolfsburg aus

Everton kontert Wolfsburg aus

Ein Punkt hätte dem VfL Wolfsburg genügt, um den vorzeitigen Einzug in die K.O.-Phase der Europa League perfekt zu machen. Die Wölfe waren das bessere Team, doch Everton kontert zwei Mal – und gewinnt.

Korruptionsermittlungen der Fifa: Franz Beckenbauer im Visier der Ethikhüter

Franz Beckenbauer im Visier der Ethikhüter

Im Zuge der Korruptionsermittlungen wegen umstrittener WM-Vergaben stehen weitere prominente Namen im Fokus. Nach Medienberichten steht auch Franz Beckenbauer im Visier der Fifa-Ethikkommission.