Handelsblatt

_

Motorsport Formel 1: Nürburgring: Ecclestone zieht Kaufinteresse zurück

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat anscheinend mit wankelmütigen Aussagen zur Unsicherheit bezüglich der Zukunft des insolventen Nürburgrings beigetragen.

Bernie Ecclestone zieht Kaufinteresse zurück Quelle: SID
Bernie Ecclestone zieht Kaufinteresse zurück Quelle: SID

Nürburgring (SID) - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat anscheinend mit wankelmütigen Aussagen zur Unsicherheit bezüglich der Zukunft des insolventen Nürburgrings beigetragen. Wenige Tage, nachdem er zum wiederholten Mal sein grundsätzliches Kaufinteresse ausgedrückt hatte, nahm der 82-Jährige diese Aussagen zurück. "Ich habe darüber nachgedacht, aber es ist für mich nicht praktikabel", wird Ecclestone in der Rhein-Zeitung zitiert.

Anzeige

"Ich hoffe, dass jemand den Nürburgring kauft, denn wir sind gerne hier", sagte der Brite: "Zumal wir schon so lange hierherkommen." Noch in der Freitagausgabe der Tageszeitung Die Welt hatte Ecclestone sich als Käufer ins Gespräch gebracht. "Wie ich höre, will man den Nürburgring verkaufen", hatte Ecclestone gesagt: "Gut möglich, dass ich ihn kaufe. Zumindest denke ich darüber nach."

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball Bundesliga: Kühne verzichtet auf HSV-Anteile

Kühne verzichtet auf HSV-Anteile

Entgegen seinen bisherigen Plänen verzichtet HSV-Investor Klaus-Michael Kühne auf eine Umwandlung eines Kredits in Anteile an der HSV-Fußball AG.

Werbepanne für Opel: Marco Reus fährt jahrelang ohne Führerschein

Marco Reus fährt jahrelang ohne Führerschein

BVB-Star Marco Reus ist jahrelang ohne Führerschein gefahren und soll sogar bei einer Kontrolle falsche Papiere vorgezeigt haben. Nun muss er eine hohe Strafe von 540.000 Euro zahlen. Peinlich für den BVB-Sponsor Opel.

Entscheidung über Garcia-Bericht: Fifa-Krise belastet den gesamten Sport

Fifa-Krise belastet den gesamten Sport

Die Kritik am Fußball-Verband Fifa hört nicht auf, ein Grund dürfte der Umgang mit Michael Garcia sein, der als Ermittler zurücktrat. Nun wird sein Report womöglich teilweise veröffentlicht. Was passiert da bei der Fifa?