Handelsblatt

_

Motorsport Formel 1: Rennstrecke in Sotschi wird deutlich teurer

Der Bau der Formel-1-Strecke in Sotschi wird offenbar immer teurer. Wie die russische Wirtschaftszeitung Wedomosti berichtet, liegen die Kosten derzeit bei etwa 260 Millionen Euro.

Rennstrecke in Sotschi wird deutlich teurer Quelle: SID
Rennstrecke in Sotschi wird deutlich teurer Quelle: SID

Moskau (SID) - Der Bau der Formel-1-Rennstrecke in der Olympiastadt Sotschi wird offenbar immer teurer. Wie die russische Wirtschaftszeitung Wedomosti berichtet, stiegen die Kosten im Vergleich zu den ursprünglichen Plänen bereits um 70 Prozent und liegen derzeit bei umgerechnet etwa 260 Millionen Euro. Für den Schauplatz des ersten Formel-1-Rennens auf russischem Boden, das im kommenden Jahr steigen soll, hatte die russische Regierung zunächst etwa 142 Millionen Euro veranschlagt.

Anzeige

Aufgrund von Uneinigkeiten hatten die Organisatoren zuletzt zudem die Frist zur Anmeldung beim Automobil-Weltverband FIA verpasst. Nachdem der interne Streit zwischen dem Promoter und dem russischen Automobilverband RAF ausgeräumt wurde, soll der Grand Prix nun jedoch ausgetragen werden. In einem vorläufigen Kalender für die kommende Saison ist das Premierenrennen auf den 19. Oktober terminiert.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Dollar für den Fußball: Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die Bayern schleichen sich an die Wall Street

Die USA sind das Land des American Football, des Baseball und des Basketball. Mit Soccer lässt sich das große Geld kaum verdienen. Der FC Bayern sucht dennoch sein Glück auch dort – und verzeichnet erste Erfolge.

400 Zuschriften: Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern-Fans protestieren gegen Dauerkartenentzug

Bayern München hat ernst gemacht und 211 Fans die Dauerkarten entzogen: Doch die wollen das nicht hinnehmen und überschwemmen den Meisterklub mit Beschwerden. Dabei hätten sie bloß öfter ins Stadion gehen müssen.

Kein Gedanke an Flick-Nachfolge: Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Sorg will „zweiten Pokal“ im Sommer

Deutschlands Nachwuchskicker glänzen bei der U 19-EM, Trainer Sorg ist gefragt – und heißer Kandidat auf die Position des Assistenz-Trainers der Nationalmannschaft. Spekulationen über dieses Thema blockte er aber ab.