Handelsblatt

_

Motorsport Formel 1: Van der Garde zweiter Pilot bei Caterham

Der Niederländer Giedo van der Garde ist beim Formel-1-Rennstall Caterham zum Stammpiloten aufgestiegen. Der bisherige Ersatzfahrer wird Teamkollege des Franzosen Charles Pic.

Giedo van der Garde wird Stammpilot bei Caterham Quelle: SID
Giedo van der Garde wird Stammpilot bei Caterham Quelle: SID

Köln (SID) - Der Niederländer Giedo van der Garde ist beim Formel-1-Rennstall Caterham zum Stammpiloten aufgestiegen. Der bisherige Ersatzfahrer wird in der kommenden Saison Teamkollege des Franzosen Charles Pic. "Ich bin überglücklich. Ich weiß, dass ich diesen Schritt schaffen kann. Ich bin bereit für die Formel 1 und kann den Saisonstart kaum erwarten", sagte der 27-Jährige.

Anzeige

Der langjährige GP2-Pilot war in den vergangenen Jahren im Rennen um einen Vertrag immer leer ausgegangen. Seine bislang beste GP2-Saison absolvierte er 2011, als er in der Endabrechnung Fünfter wurde - unter anderem hinter seinem alten und neuen Teamgefährten Pic. Van der Gardes Schwiegervater ist der Unternehmer Marcel Boekhoorn, Chef der Modefirma McGregor.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Bundesliga-Höhepunkte: Von Mini-Krisen, gefühlten Siegern und Dirigenten

Von Mini-Krisen, gefühlten Siegern und Dirigenten

Mainz kommt nicht aus dem Tief. Freiburg verschießt einen Elfmeter, der HSV enttäuscht auf voller Linie. Und Schalke feiert ein Unentschieden wie einen Sieg. Die Tops und Flops des zweiten Bundesliga-Spieltags.

Anstoss – Die Bundesliga-Kolumne: Auch billige Fußballer schießen Tore

Auch billige Fußballer schießen Tore

Während der HSV in alte Verhaltensmuster verfällt, erkämpft sich das Paderborner Kollektiv den ersten Sieg der Bundesligageschichte – und das nicht etwa glücklich, sondern verdient. Ein Ausrufezeichen aus Ostwestfalen.

Fußball 2.Bundesliga: Rangnick bei Leipzig-Aufstieg nur noch für RB zuständig

Rangnick bei Leipzig-Aufstieg nur noch für RB zuständig

Wenn RB Leipzig den Sprung in die Bundesliga schaffen sollte, will Sportdirektor Ralf Rangnick seine Doppelfunktion als Sportdirektor aufgeben.