Handelsblatt

_

Motorsport Formel 1: Vettel: Millionen-Prämie nach vierten WM-Titel

Nach dem Gewinn seines vierten WM-Titels in Serie und dem Aufstieg in den Fahrer-Olymp der Formel 1 kassiert Sebastian Vettel nun ordentlich ab.

Warmer Geldregen für Weltmeister Sebastian Vettel Quelle: SID
Warmer Geldregen für Weltmeister Sebastian Vettel Quelle: SID

Abu Dhabi (SID) - Nach dem Gewinn seines vierten WM-Titels in Serie und dem Aufstieg in den Fahrer-Olymp der Formel 1 kassiert Sebastian Vettel (26) nun ordentlich ab. Red Bull soll seinem Star aus Heppenheim für dessen Erfolge rund fünf Millionen Euro als Prämie für den Triumph auszahlen. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Anzeige

Zudem ist Vettel, seinem Teamkollegen Mark Webber und Red Bull der Titel in der Konstrukteurs-WM nicht mehr zu nehmen. Dafür überweist der Rennstall allen seinen etwa 650 Mitarbeitern - von der Putzfrau bis zur Rezeptionistin - wie in den vergangenen Jahren auch einen Bonus von rund 12.000 Euro. "Dieser Titel gehört nicht nur den Fahrern, sondern dem ganzen Team", sagte Vettel, "jeder einzelne macht einen Top-Job."

Trotz seiner Erfolge gilt Serien-Weltmeister Vettel nicht als Top-Verdiener unter den Piloten der Königsklasse. Laut eigener Aussage macht er sich nicht so viel aus Geld und verzichtet aus Rücksicht auf seine Freizeit auf zahlreiche Werbeverträge. "Geld ist nur Mittel zum Zweck, mehr nicht", sagt Vettel gern, "ich brauche keine Yacht, ich gehe lieber schwimmen." Schätzungen zufolge verdient er rund 22 Millionen Euro pro Jahr. Seine Konkurrenten Fernando Alonso (Ferrari) und Lewis Hamilton (Mercedes) kommen auf etwa 33 bzw. 28 Millionen Euro (inklusive Werbeeinnahmen).

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Sieg im „Spitzenspiel“: Bayern lässt Paderborn keine Chance

Bayern lässt Paderborn keine Chance

Das Spitzenspiel des fünften Spieltags war leider keines – der Rekordmeister aus München versohlte die armen Paderborner am Ende doch recht deutlich. Der große Matchwinner war natürlich ein Weltmeister.

Die Bilder des Spieltags: Schalke verhaut Bremen, Wahnsinn in Hoffenheim

Schalke verhaut Bremen, Wahnsinn in Hoffenheim

Das Spitzenspiel des fünften Spieltags hieß FC Bayern gegen den SC Paderborn. Doch ein Top-Spiel war es dann doch nicht. Auch in den anderen Partien fielen reihenweise Tore. Die Bilder zu allen Spielen.

Der Patron von Paderborn: Ein Möbelverkäufer rockt die Bundesliga

Ein Möbelverkäufer rockt die Bundesliga

Sparsam und bodenständig: Wilfried Finke zieht beim SC Paderborn seit 20 Jahren die Strippen. Ohne den Unternehmer gäbe es kein Fußballwunder. Heute spielt der Underdog als Tabellenführer gegen Meister Bayern München.