Handelsblatt

_

Motorsport Motorrad: Gobmeier neuer Motorsportdirektor bei Ducati

Bernhard Gobmeier ist der neue Motorsportdirektor von Ducati. Der 53-Jährige kann auf eine lange Erfahrung in dieser Funktion bei BMW zurückblicken.

Gobmeier neuer Motorsportdirektor bei Ducati Quelle: SID
Gobmeier neuer Motorsportdirektor bei Ducati Quelle: SID

Rom (SID) - Bernhard Gobmeier ist der neue Motorsportdirektor von Ducati. Der 53-Jährige kann auf eine lange Erfahrung in dieser Funktion bei BMW zurückblicken. Gobmeier wird mit dem bisherigen Ducati-Motorsportdirektor Filippo Preziosi zusammenarbeiten, der zum Leiter der Entwicklung- und Forschungsbranche der Ducati Motor Holding ernannt worden ist, teilte der italienische Rennstall am Dienstag mit. Als Direktor des Projekts "Superbike Ducati" wurde der 39 Jahre alte Ingenieur Ernesto Marinelli bestätigt.

Anzeige

Audi-Entwicklungschef Wolfgang Dürheimer will Ducati nach der Trennung von dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi in der Motorrad-WM 2013 wieder auf Erfolgskurs bringen. "2013 werden wir den Stärksten näherkommen, 2014 werden wir einige Rennen gewinnen, und 2015 will ich um den WM-Titel in der Moto-GP kämpfen", sagte der 54-Jährige der Gazzetta dello Sport kürzlich.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
FC Bayern zieht Bilanz: Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Der FC Bayern München ist stark wie nie zuvor. Die Zahlen, die auf der Hauptversammlung vorgelegt werden, sind der Beweis: Der Klub liegt auf Augenhöhe mit Real Madrid und Barcelona. Doch die Münchener wollen mehr.

Sportpolitik: DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird wie erwartet für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren. Er könnte damit Theo Zwanziger beerben, dessen Amt reizt ihn schon länger.

Skispringen Weltcup: Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter

Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter

Skisprung-Ass Severin Freund aus Rastbüchl ist beim zweiten Einzelwettbewerb der Saison in Kuusamo am Treppchen vorbeigeflogen.