Handelsblatt

_

Motorsport Rallye: Ogier behauptet die Fühung vor Loeb

Der Franzose Sébastien Ogier hat bei der Schweden-Rallye seine Führung vor Sébastien Loeb behauptet und steuert seinem ersten Sieg für WM-Einsteiger Volkswagen entgegen.

Sébastien Ogier liegt weiterhin in Führung Quelle: SID
Sébastien Ogier liegt weiterhin in Führung Quelle: SID

Hagfors (Schweden) (SID) - Der Franzose Sébastien Ogier hat bei der Schweden-Rallye seine Führung vor Rekordweltmeister Sébastien Loeb behauptet und steuert seinem ersten Sieg für WM-Einsteiger Volkswagen entgegen. Ogier liegt nach 16 von 22 Wertungsprüfungen 26,9 Sekunden vor seinem Landsmann im Citroën. Auf den dritten Platz schob sich der Norweger Mads Östberg (Ford/57,7 Sekunden zurück).

Anzeige

Der 29 Jahre alte Ogier entschied mit seinem Polo am Samstag ebenso wie Loeb drei Prüfungen für sich. Zum Saisonauftakt bei der Rallye Monte Carlo war Ogier hinter dem Titelverteidiger noch Zweiter geworden.

"Ein weiterer toller Tag für uns", sagte Ogier: "Wir haben eine komfortable Führung, das ist sehr gut." Angesichts des Abstands zu seinem Landsmann glaubte auch Loeb kaum noch an den Sieg. "Das ist ein großer Rückstand auf Ogier, ich glaube wir sind zu weit weg. Mehr als 20 Sekunden sind zuviel", sagte der neunmalige Champion.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Anstoß - die Fußball-Kolumne: Die WM versaut den Bayern die Saison

Die WM versaut den Bayern die Saison

Lange Weltmeisterschaft, wenig Urlaub und miserable Vorbereitung: Die Top-Stars der Bundesliga sind geschlaucht. Und die Spitzenteams schwächeln entsprechend. Deshalb ist Paderborn momentan Erster und Bayern nur Vierter.

Der Rausch von Paderborn: Billigkicker werden zur Bundesliga-Sensation

Billigkicker werden zur Bundesliga-Sensation

Der SC Paderborn ist ein Phänomen: Im Mai stiegen die Billigkicker sensationell in die Bundesliga auf. Es folgte ein Höhenflug bis an die Tabellenspitze. Und heute spielen die Kirchenmäuse gegen den Krösus aus Bayern.

Fußball Bundesliga: Dortmund: Klopp beklagt Belastung - Kritik an EURO 2016

Dortmund: Klopp beklagt Belastung - Kritik an EURO 2016

Jürgen Klopp von Borussia Dortmund hat erneut die starke Belastung der Profis, speziell von Spitzenklubs, und auch die Funktionäre kritisiert.