Handelsblatt

_

Motorsport Rallye: Ogier behauptet die Fühung vor Loeb

Der Franzose Sébastien Ogier hat bei der Schweden-Rallye seine Führung vor Sébastien Loeb behauptet und steuert seinem ersten Sieg für WM-Einsteiger Volkswagen entgegen.

Sébastien Ogier liegt weiterhin in Führung Quelle: SID
Sébastien Ogier liegt weiterhin in Führung Quelle: SID

Hagfors (Schweden) (SID) - Der Franzose Sébastien Ogier hat bei der Schweden-Rallye seine Führung vor Rekordweltmeister Sébastien Loeb behauptet und steuert seinem ersten Sieg für WM-Einsteiger Volkswagen entgegen. Ogier liegt nach 16 von 22 Wertungsprüfungen 26,9 Sekunden vor seinem Landsmann im Citroën. Auf den dritten Platz schob sich der Norweger Mads Östberg (Ford/57,7 Sekunden zurück).

Anzeige

Der 29 Jahre alte Ogier entschied mit seinem Polo am Samstag ebenso wie Loeb drei Prüfungen für sich. Zum Saisonauftakt bei der Rallye Monte Carlo war Ogier hinter dem Titelverteidiger noch Zweiter geworden.

"Ein weiterer toller Tag für uns", sagte Ogier: "Wir haben eine komfortable Führung, das ist sehr gut." Angesichts des Abstands zu seinem Landsmann glaubte auch Loeb kaum noch an den Sieg. "Das ist ein großer Rückstand auf Ogier, ich glaube wir sind zu weit weg. Mehr als 20 Sekunden sind zuviel", sagte der neunmalige Champion.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Slalom-Sieg: Neureuther übertrumpft Wasmeier

Neureuther übertrumpft Wasmeier

Felix Neureuther hat den Weltcup-Slalom von Madonna di Campiglio gewonnen – und ist damit nun der erfolgreichste deutsche alpine Skiathlet. Den Sahnetag krönte zusätzlich die gute Leistung Fritz Dopfers.

Verstärkung im Abstiegskampf: BVB holt Slowenen Kampl aus Salzburg

BVB holt Slowenen Kampl aus Salzburg

Aufrüsten im Abstiegskampf: Borussia Dortmund verstärkt sich mit Kevin Kampl von Red Bull Salzburg – und sollte eigentlich nach Leipzig wechseln. Für Krampl macht der BVB Platz im Kader.

Financial Fairplay: Uefa sanktioniert vier Vereine

Uefa sanktioniert vier Vereine

Die UEFA hat insgesamt vier Fußball-Vereine wegen verfehlter Finanzpolitik von der Teilnahme an internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Es trifft wieder einmal international eher unbekannte Vereine.