Handelsblatt

_

Motorsport Rallye: Ogier behauptet die Fühung vor Loeb

Der Franzose Sébastien Ogier hat bei der Schweden-Rallye seine Führung vor Sébastien Loeb behauptet und steuert seinem ersten Sieg für WM-Einsteiger Volkswagen entgegen.

Sébastien Ogier liegt weiterhin in Führung Quelle: SID
Sébastien Ogier liegt weiterhin in Führung Quelle: SID

Hagfors (Schweden) (SID) - Der Franzose Sébastien Ogier hat bei der Schweden-Rallye seine Führung vor Rekordweltmeister Sébastien Loeb behauptet und steuert seinem ersten Sieg für WM-Einsteiger Volkswagen entgegen. Ogier liegt nach 16 von 22 Wertungsprüfungen 26,9 Sekunden vor seinem Landsmann im Citroën. Auf den dritten Platz schob sich der Norweger Mads Östberg (Ford/57,7 Sekunden zurück).

Anzeige

Der 29 Jahre alte Ogier entschied mit seinem Polo am Samstag ebenso wie Loeb drei Prüfungen für sich. Zum Saisonauftakt bei der Rallye Monte Carlo war Ogier hinter dem Titelverteidiger noch Zweiter geworden.

"Ein weiterer toller Tag für uns", sagte Ogier: "Wir haben eine komfortable Führung, das ist sehr gut." Angesichts des Abstands zu seinem Landsmann glaubte auch Loeb kaum noch an den Sieg. "Das ist ein großer Rückstand auf Ogier, ich glaube wir sind zu weit weg. Mehr als 20 Sekunden sind zuviel", sagte der neunmalige Champion.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
0:1 gegen Köln: Werder noch tiefer in der Krise, für Dutt wird es eng

Werder noch tiefer in der Krise, für Dutt wird es eng

FC-Coach Peter Stöger beweist ein goldenes Händchen. Schlusslicht Bremen fehlt hingegen die Durchschlagskraft. Nach der Niederlage gegen den Aufsteiger dürfte Werder-Trainer Robin Dutt kaum noch zu halten sein.

Bundesliga-Vorschau: Gladbach jagt Alleinunterhalter Bayern

Gladbach jagt Alleinunterhalter Bayern

Gladbach gegen Bayern, dieses Spiel elektrisiert die Massen: Vor allem, wenn es sich um das Spitzenspiel der beiden besten Teams handelt. Vor dem Duell im Borussia-Park glauben die Gladbacher an ihre Chance.

Ski alpin Weltcup: Rebensburg nur Zwölfte, Shiffrin in Führung

Rebensburg nur Zwölfte, Shiffrin in Führung

Viktoria Rebensburg hat beim Weltcup-Auftakt im österreichischen Sölden praktisch keine Chance mehr auf eine Platzierung auf dem Siegertreppchen.