Motorsport
Rossi rast in Startreihe eins

Valentino Rossi startet bei seinem Renncomeback nur drei Wochen nach einem Schien- und Wadenbeinbruch sensationell aus der ersten Reihe. Der Motorrad-Superstar aus Italien fuhr in der Qualifikation der MotoGP für den Großen Preis von Aragón sensationell auf den dritten Platz.
  • 0

Nur Maverick Vinales und Jorge Lorenzo waren auf dem Kurs in Alcañiz schneller als der neunmalige Weltmeister.

Der Deutsche Jonas Folger musste sich mit Startrang 18 begnügen. Er war im dritten Freien Training am Morgen gestürzt und wurde im Krankenhaus vor allem wegen möglicher Verletzungen am Hals durchgecheckt. Er konnte danach aber wieder antreten.

Rossi hatte sich vor 23 Tagen bei einem Enduro-Unfall die schweren Unterschenkelverletzungen zugezogen. Als der Yamaha-Pilot Platz drei geschafft hatte, streckte er freudig den Daumen auf seiner Maschine nach oben und nahm danach die Gratulationen der erstaunten und beeindruckten Konkurrenten mit einem Grinsen entgegen.

„Es ist sehr wichtig, von der ersten Reihe aus zu starten. Ich muss jetzt sehen, wie sehr ich im Rennen pushen kann”, sagte Rossi und dankte vor allem den Ärzten, die ihn nach dem Crash behandelt hatten. Er spüre auf dem Motorrad noch ein bisschen Schmerz, fühle sich aber wohl.

Am Donnerstag hatte der aktuelle WM-Vierte von den Rennärzten die Start-Freigabe erteilt bekommen. Danach testete er in den Trainingseinheiten, ob er den Belastungen wirklich gewachsen ist.

Mitteilung

Zeitplan

Video von der Ankunft Rossis

MotoGP bei Twitter

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%