Aktuelle Rechtsprechung
Kuh gegen Auto: Landwirte haften für entlaufene Tiere

Landwirte müssen für einen Teil der Unfallschäden bezahlen, die ihre entlaufenen Tiere anrichten. Dies geht aus einem Urteil hervor, das das Oberlandesgericht Hamm am Mittwoch veröffentlicht hat.

HB HAMM. In dem verhandelten Fall war eine Kuh von ihrer Weide auf eine benachbarte Straße und vor ein Auto gelaufen. Dabei war ein Schaden von rund 11 000 Euro entstanden, den der Bauer nun zur Hälfte bezahlen muss.

Der Mann habe nicht nachweisen können, dass er die Weide sorgfältig gesichert habe, hieß es in der Urteilsbegründung. Seine Behauptung, die Weide durchgängig mit einem 1,30 Meter hohen, vierfachen Stacheldraht eingezäunt zu haben, reiche nicht aus. Schließlich sei die Kuh dennoch ausgebrochen.

Aktenzeichen:
OLG Hamm, 9 W 45/05

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%