Auto
Neue Zulassung verschweigt ältere Vorbesitzer

Im Gegensatz zum bisherigen Fahrzeugbrief zeigen die künftigen Fahrzeugpapiere in Deutschland nur noch die beiden letzten, aber nicht mehr alle Vorbesitzer. Wie der ADAC am Montag in München weiter mitteilte, tritt die Neuregelung gemäß einer EU- Richtlinie von 1999 am 4. Oktober dieses Jahres in Kraft.

HB MÜNCHEN. Der ADAC kritisierte die verringerte Information über Vorbesitzer als Einschränkung des Verbraucherschutzes. „In der Praxis hat sich gezeigt, dass es zum Nachweis von Manipulationen beim Verkauf des Fahrzeugs wichtig ist, alle früheren Besitzer zu kennen“, hieß es in der ADAC-Mitteilung. „Nur so ist es möglich, Tachomanipulationen oder Unfalleigenschaften aufzuklären und so die berechtigten Interessen der Besitzer zu befriedigen.“

Wer ab dem 4. Oktober ein neues Fahrzeug anmeldet oder ein gebrauchtes umschreiben lässt, erhält nach ADAC-Angaben die neuen EU- einheitlichen Fahrzeugpapiere ausgehändigt.

Statt bisher Kfz-Schein und Kfz-Brief gebe es dann eine zweiteilige Zulassungsbescheinigung. Teil Eins entspreche dem bisherigen Kfz-Schein und müsse vom Fahrer mitgeführt werden. Teil Zwei ersetze den heute üblichen Kfz-Brief mit weniger Informationen.

Begrüßenswert sei aber, dass die neuen Dokumente schwerer zu fälschen seien als die bisherigen, erklärte der Autoclub. Die Mehrkosten für die Autofahrer betrügen auf Grund der aufwendigeren Herstellung der Papiere pro Verwaltungsvorgang rund 70 Cent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%