Besteuerung von Firmenwagen
Definition: Kostendeckelung

Insbesondere bei älteren, längst abgeschriebenen Fahrzeugen mit hohen Listenpreisen kommt es häufiger vor, dass der pauschal anhand der "Ein-Prozent-Regelung" ermittelte Nutzungswert sowie die auf private Fahrten oder Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte entfallenden nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben die tatsächlichen jährlichen Kraftfahrzeugkosten übersteigen.

Nach den zuletzt mit BMF-Schreiben vom 21. Januar 2002 - IV A 6 - S 2177 - 1/02 - veröffentlichten Grundsätzen zur ertragsteuerlichen Erfassung der privaten Nutzung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs müssen der Nutzungswert sowie die nicht abziehbaren Betriebsausgaben in derartigen Fällen auf die tatsächlich entstandenen Gesamtkosten des Kraftfahrzeugs begrenzt werden ("Kostendeckelung"). Die ertragsteuerliche Regelung gilt auch für die Umsatzbesteuerung der privaten Nutzung von Firmenwagen.

Besonderheiten: Selbst bei mehreren privat genutzten Kraftfahrzeugen dürfen die zusammengefassten pauschal ermittelten Wertansätze auf die nachgewiesenen tatsächlichen Gesamtaufwendungen dieser Kraftfahrzeuge begrenzt werden. Gegen eine fahrzeugbezogene Kostendeckelung hat die Finanzverwaltung ebenfalls keine Einwände.

Quelle: Creditreform 12/2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%