Cabrio-Saison 2012
Nach oben ist alles offen – auch beim Preis

Eigentlich hatte sie ja schon begonnen, die schönste Jahreszeit für Cabrio- und Roadster-Fans. Doch wer jetzt nach draußen schaut, kann vom offen fahren nur träumen. Und noch ein wenig auf den Luxus sparen.
  • 0

FrankfurtNicht nur die Aussicht in Cabrios ist nach oben hin offen, auch bei den Preisen gibt es in dieser Richtung kaum Grenzen. Wer bereit und in der Lage ist, einen sechsstelligen Euro-Betrag für das Open-Air-Vergnügen auszugeben, der findet ein großes Angebot an offenen Verführern. Dabei sind die Modelle mit klassischem Textilverdeck gegenüber ihren Brüdern und Schwestern mit Metall-Klappdach deutlich in der Überzahl.

Zum Grundpreis von 100.532 Euro bietet Porsche seit März das brandneue 911 Cabrio mit 3,4-Liter-V6-Motor und 350 PS an, der Mehrpreis zum Coupé beträgt satte 12.000 Euro. Das neu entwickelte, voll elektrische Stoffverdeck bildet erstmals die Dachlinie des geschlossenen 911 komplett nach und lässt sich auch während der Fahrt bis Tempo 50 km/h öffnen und schließen. Das Carrera S-Cabrio mit dem 3,8-Liter-Sechszylinder und 400 PS erleichtert den Geldbeutel um mindestens 114.931 Euro.

Zum 60. Geburtstag des SL hat Mercedes seinen Luxus-Zweisitzer neu aufgelegt. Die Horizonterweiterung per Knopfdruck im SL 500 mit 4,7-Liter-V8 und 435 PS kostet mindestens 117.096 Euro. Gegen 2.975 Euro Aufpreis lässt sich das faltbare Metalldach des nahezu vollständig aus Aluminium gefertigten SL durch das transparente, verdunkelbare Panorama-Variodach „Magic Sky Control“ ersetzen.

Auch die Affalterbacher Tuning- und Veredelungstochter hat sich des neuen SLS bereits angenommen. Den SL 63 AMG mit 5,5 Liter großem V8 und 564 PS gibt es für 157.675 Euro; der SL 65 AMG mit 6,0-Liter-V12-Biturbo und Brachial-Leistung von 630 PS ist ab September für 236.334 Euro zu haben.

Dagegen ist der neue Morgan Plus 8 mit einem Einstieg von rund 107.000 Euro geradezu ein Sonderangebot. Der nur rund 1.100 Kilogramm leichte Roadster-Exot aus der britischen Sportwagenschmiede kommt nach achtjähriger Produktionspause wieder mit traditionsreichem Design und standesgemäßem Achtzylinder unter der Haube auf den Markt. Den Antrieb übernimmt der 4,8-Liter-Motor mit 367 PS von BMW.

In der Top-Liga von Roadstern über 100.000 Euro spielt auch der Audi R8 Spyder. Die Preise des Supersportlers beginnen bei 123.200 Euro für den 4,2-Liter-V8-FSI mit 430 PS und reichen hinauf bis auf 207.800 Euro für den gewichtsreduzierten GT Quattro mit 5,2-Liter-10-Zylinder-FSI und einer Leistung von 560 PS.

Hier ist die Keramikbremse, die ansonsten 8.820 Euro Aufpreis kostet, bereits serienmäßig. Einen Kompass fürs Cockpit lässt sich Audi mit 100 Euro extra bezahlen; in die Gurte integrierte Mikrofone für Telefonate auch bei geöffnetem Stoffverdeck und Höchstgeschwindigkeit kosten 550 Euro Aufpreis.

Maserati hat das GranCabrio und seit Herbst letzten Jahres auch das GranCabrio Sport im Programm. Die gediegenen 2+2-Sitzer mit klassischer Stoffmütze und 440 sowie 450 PS stehen für sportliche Spritztouren und nicht nur für die italienischen Momente im Leben zu Preisen von 132.770 Euro und 138.720 Euro bereit.

Seite 1:

Nach oben ist alles offen – auch beim Preis

Seite 2:

Wahlweise auch mit passendem Kofferset

Kommentare zu " Cabrio-Saison 2012: Nach oben ist alles offen – auch beim Preis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%