Designstudie Urban Luxury Concept
Cadillac will in der City punkten

Im europäischen Autofahrer-Bewusstsein dürfte die US-Marke Cadillac wohl hauptsächlich für große Limousinen mit Luxus-Ausstattung stehen. Doch mit der Designstudie Urban Luxury Concept (ULC) will die GM-Marke beweisen, dass auch US-Hersteller kleine Autos bauen können.
  • 0

dpa/tmn LOS ANGELES. Das keilförmige ULC bietet Platz für vier Personen und ist mit 3,83 Metern Länge kürzer als eine Mercedes A-Klasse. Die Türen schwingen wie bei einem Sportwagen nach oben auf. Angetrieben wird der vor allem für den Großstadtverkehr entwickelte Wagen von einem 1,0 Liter großen Dreizylinder mit Start-Stopp-Automatik und Bremsenergie-Rückgewinnung.

Die Motorkraft wird von einem Doppelkupplungsgetriebe übertragen. Zu Fahrleistungen und Verbrauch machte Cadillac noch keine Angaben. Auch ist noch offen, ob der Kleinwagen jemals in die Serienproduktion gehen wird.

Kommentare zu " Designstudie Urban Luxury Concept: Cadillac will in der City punkten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%