Die Musik spielt auf den Wachstumsmärkten
Eins der letzten Tüv-Monopole fällt

In den Markt der technischen Dienstleister (Tüv) ist Bewegung gekommen. Anfang des Jahres ist eines der letzten Monopole gefallen.

agr DÜSSELDORF. Liberalisiert wurde der Markt der überwachungsbedürftigen Anlagen, wie zum Beispiel von Aufzügen, Kraftwerken oder Chemieanlagen. Mit Beginn des Jahres 2006 ist der Markt für die Prüfung aller Neuanlagen geöffnet, ab Januar 2008 wird der für Altanlagen folgen. Die drei deutschen Tüv hätten wegen der langjährigen Zusammenarbeit mit den Kunden aus der Industrie aber auch künftig gute Karten, sagt Axel Stepken, Vorstand des Tüv Süd.

Die Musik spiele jedoch auf den Wachstumsmärkten im Ausland – insbesondere in Asien. Stepken schätzt den Markt in Deutschland auf 250 Mill. Euro. Davon entfalle ein Drittel auf den Tüv Süd. Im internationalen Vergleich rangiert der Tüv Süd als größter deutscher Prüfdienstleister mit einem Umsatz von rund einer Mrd. Euro auf Platz vier hinter der Societe Generale de Surveillance (SGS) aus der Schweiz mit über zwei Mrd. Euro Umsatz, Bureau Veritas aus Frankreich (1,4) und der Dekra (1,2) aus Stuttgart.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%