Gebrauchtwagen
Käufer kann Mangel-Auto zurückgeben

Wer einen Gebrauchtwagen kauft und danach innerhalb von sechs Monaten einen Mangel feststellt, kann gegen Rückgabe des Autos sein Geld zurückverlangen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH).

Der Verkäufer kann dies nur verweigern, wenn er nachweist, dass der Wagen zuvor einwandfrei war. Ein Mann hatte für 4 500 Euro einen Pkw gekauft. Vier Wochen später stellte sich heraus, dass die Zylinderkopfdichtung defekt war. Der Autobesitzer verlangte vom Händler, den Pkw zu reparieren. Als der ablehnte, ging der Käufer vor Gericht.

Erst der BGH gab ihm Recht (VIII ZR 259/06). Die Richter stellten klar, dass ein Defekt innerhalb von sechs Monaten nach Kauf vermuten lässt, der Mangel habe schon bei der Fahrzeugübergabe bestanden. Der BGH verwies den Fall zurück ans Landgericht Halle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%