Gentlemen, start your engines! - 210 PS Tuning-Kit von John Cooper Works für den Mini Cooper S
Cooper macht dem Mini Beine

Echte Sportler prahlen nicht mit ihrer Leistung, sie vertrauen selbstsicher darauf, dass die Kenner um ihre wahren Werte wissen und sie jederzeit erkannt werden. Und wenn nicht, dann überzeugen sie einfach durch Leistung. So auch der Mini Cooper S - nach einem britischen Krafttraining

HB/fgh MÜBCHEN/ EAST PRESTON. Für die ohnehin schon flottere Variante des Mini, den Cooper S, bietet BMW über den "Haustuner" John Cooper Works ab sofort ein 210 PS starkes Tuning-Kit an. Die 170-PS-Serienversion wird damit um 40 PS verstärkt. 230 km/h bringt der kleine Autobahnschreck dann auf die Piste, den Sprint bis 100 km/h erledigt er in 6,6 Sekunden.

Die exklusiv über Mini-Partner vertriebene Kraftspritze ist mit 4 400 Euro (ohne Einbau) nicht ganz billig, dafür bleibt nach dem Einbau durch eine Vertragswerkstatt aber die Werkstattgarantie erhalten. Der Bausatz ist eine Weiterentwicklung des ersten Tuning-Kits, mit dem der Mini immerhin schon 200 PS leistete. Um eine Literleistung des Triebwerks von 96 kW/ 130 PS zu erreichen, tauscht Cooper Works den serienmäßigen Kompressors gegen einen neuen Verdichter, der mit höherer Drehzahl arbeitet und dadurch mehr Ladedruck zur Verfügung stellt. Außerdem erhält der Luftfilter eine zusätzliche Einlassklappe, die dem Triebwerk mehr Luft zum Atmen gibt. Angenehmer Nebeneffekt für sportliche Mini Fans: Das Ohr fährt mit, der getunte Cooper S klingt nun "extra dry".

Außen nur dezente Hinweise auf die Power

Echte Sportler prahlen nicht mit ihrer Leistung, sie vertrauen selbstsicher darauf, dass die Kenner um ihre wahren Werte wissen und sie jederzeit erkannt werden. Und wenn nicht, dann überzeugen sie einfach durch die Leistung an sich. So auch der Mini Cooper S mit dem englischen Krafttraining: Zwar hat John Cooper Works mit Sportfahrwerk, 18-Zoll-Felgen und edlen Anbauteilen aus Carbon auch die große Show im Repertoire, hier beim Tuning-Kit begnügt man sich aber vorwiegend mit inneren Werten. Lediglich die abgeschrägten und größer dimensionierten Endrohre des Doppelauspuffs und dezente John Cooper Works Embleme auf der Heckklappe und auf der Frontschürze deuten an, was dahinter steckt. Im Motorraum weist das neue Gehäuse des Luftfilters und eine silbern lackierte Motorabdeckung auf den stärksten aller Mini hin.

John Cooper Works: Über 50 Jahre Leidenschaft für den Motorsport

Wie Mini ist auch der Name Cooper seit Jahrzehnten ein Synonym für Automobile und Motorsport aus Großbritannien. Ende der 1940er Jahre von Charles und seinem Sohn John Cooper gegründet, wurde die Cooper Car Company in nur wenigen Jahren zum führenden und größten Anbieter professioneller Rennwagen für den Motorsport. Rennwagen mit Heckmotor - heute selbstverständlich, die Idee dazu hatte die Cooper Car Company. Anfangs vor allem in den USA belächelt ("The engine is at the wrong end."), gewannen Cooper Heckmotor Rennwagen 1959 und 1960 die Konstrukteurs- und die Fahrer-WM. Zwangsläufig fuhren im Laufe der Zeit nahezu alle Legenden des Motorsports auf Cooper, von Jack Brabham bis Bruce McLaren, von Jackie Stewart bis Juan Manuel Fangio.

Seit es Mini gibt, sind die beiden Marken eng miteinander verbunden. Nach den fulminanten Auftritten in der Formel 1 beschäftigte sich John Cooper auch bald mit dem Rallye-Sport. Der kleine, wendige Mini war hier die ideale Basis, um auch in dieser Sportart den Etablierten den Auspuff zu zeigen. Legendär wurden etwa Mini Siege bei der Rallye Monte Carlo 1964, 1965 und 1967. Mini Cooper und Mini Cooper S waren aber auch auf der Straße heiß begehrt und verstärkten den Ruf des klassischen Mini als flotter Flitzer mit überragendem Fahrverhalten.

Technische Daten John Cooper Works Tuning Kit mit 210 PS:

Motor: Leistung bei Drehzahl 210 PS/ 154 kW bei 6.950 min-1

Max. Drehmoment bei Drehzahl 245 Nm bei 4.500 min-1

Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 230 km/h, Beschleunigung 0-100 km/h 6,6 Sek. Elastizität 80-120 km/h (4.,5.,6. Gang) 5,4 / 6,7 / 8,9 Sek

Verbrauch im EU-Zyklus: Städtisch 11,8 l/100 km, Außerstädtisch 6,8 l/100 km, Insgesamt 8,6 l/100 km. CO2-Emission 207 g/km

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%