Harte Zeiten für Zahlen-Dreher:
Manipulation strafbar

HB BERLIN. Harte Zeiten für Zahlen-Dreher: Seit dem 18. August ist die Manipulation des Kilometerzählers strafbar. Wer bewusst den Stand verändert, etwa um einen Gebrauchtwagen als „wenig gefahren“ zu hohem Preis zu verkaufen, wird künftig zur Kasse gebeten – und muss schlimmstenfalls für ein Jahr ins Gefängnis.

Der Gesetzgeber will die Käufer von Gebrauchtwagen schützen. Denen entsteht laut Verkehrsministerium jährlich ein Schaden von mehreren Millionen Euro.

www.bmvbw.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%