Hyundai Veloster
Ein matter Abschied

Matter Abschluss für einen Exoten: Nach nur fünf Jahren legt Hyundai von seinem Kompakt-Coupé Veloster zum Verkaufsende noch einmal ein Sondermodell auf.
  • 0

Als Sondermodell „Matt Finish“ mit mattem Lack und umfangreicher Ausstattung verabschiedet sich der Hyundai Veloster vom deutschen Markt.

Der auf 150 Einheiten limitierte Abschiedsgruß ist wahlweise in blauer oder grauer Mattlackierung zu haben und verfügt über Navigationssystem, 18-Zoll-Räder und ein Soundsystem mit acht Lautsprechern und Subwoofer.

Für den Antrieb sorgt ein 1,6-Liter-Turbobenziner mit 137 kW/186 PS im Verbund mit einer manuellen Sechsgangschaltung. Der Preis beträgt 24.990 Euro, den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt Hyundai mit mehr als 2.100 Euro an.

Der VW-Scirocco-Konkurrent mit seinem ungewöhnlichen Türkonzept (links eine Tür, rechts zwei) wird seit Sommer 2011 angeboten, die letzte Überarbeitung gab es Mitte 2015.

Gelohnt hat sich das Lifting für die Koreaner kaum: Im vergangenen Jahr wurden gerade mal 143 Fahrzeuge in Deutschland neu zugelassen. Für das laufende Jahr führt das Kraftfahrt-Bundesamt den 4,25 Meter langen Viersitzer in der Statistik nur noch unter „Sonstige Hyundai“.

Kommentare zu " Hyundai Veloster: Ein matter Abschied"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%