Land Rover-Studie
Evoque oben ohne

Land Rover stellt auf dem Genfer Autosalon eine Cabrio-Version des Evoque aus. Um die Publikumsreaktionen zu testen und die Marktchancen auszuloten, hat der britische Hersteller eine Studie für die Messe vorbereitet.
  • 0

SchwalbachAls Basis dafür dient die dreitürige Version des kleinen Range-Rover-Ablegers, die um ihr Blechdach erleichtert und mit einem Stoffverdeck bestückt wurde. Vorschnelle Hoffnungen auf eine Serienfertigung wollen die Briten mit der Studie nicht schüren: „Mit dieser Version untersuchen wir, welche Möglichkeiten sich für die Erweiterung des Evoque-Angebots ergeben, indem wir einerseits die Auswahl für bestehende Kundenkreise vergrößern und andererseits vollkommen neue Zielgruppen ansprechen“, sagt Markenchef John Edwards. Unmittelbare Pläne zur Produktion seien damit nicht verbunden.

Kommentare zu " Land Rover-Studie: Evoque oben ohne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%