Richter: Auch Nüchterne können Rotlicht übersehen
Nachsicht trotz Alkoholfahrt

Rotlicht übersehen – das kann auch nüchternen Fahrern passieren, urteilten Richter in einem aktuellen Verfahren.

Mit 0,7 Promille Alkohol im Blut fuhr ein Autofahrer trotz roter Ampel über eine Kreuzung. Doch er wurde erwischt, die Ordnungshüter brummten ihm Bußgeld und Punkte in Flensburg auf. Zudem sollte er seinen Führerschein abgeben. Das war ihm jedoch zu viel, er zog vor Gericht - und hatte Erfolg (Landgericht Berlin, 536 Qs 166/05).

Der Führerschein könne zwar auch leicht alkoholisierten Fahrern entzogen werden, so die Richter. Dafür müssten diese aber einen Fahrfehler begangen haben, der auf Alkoholeinfluss zurückzuführen sei. Da jedoch auch nüchterne Autofahrer häufig bei Rot über die Kreuzung fahren, sei nicht bewiesen, dass der Mann wegen des...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%